Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

06.11.2019 – 15:36

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Einbruch in Schule, Wiesbaden, Rheinstraße, 05.11.2019, 18:00 Uhr - 06.11.2019, 01:25 Uhr

(He) In der vergangenen Nacht wurde durch eine Streife der Stadtpolizei ein Einbruch in die Werner-von-Siemens-Schule gemeldet, bei der die oder der Täter den ersten Schätzungen zufolge einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro verursacht haben. Ob auch etwas entwendet wurde, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Gegen 01:25 Uhr wurden durch die Stadtpolizei entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht, und unmittelbar die Landespolizei alarmiert. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sie noch Täter im Schulgebäude aufhalten, wurde dieses durch Kräfte der Stadt- und Landespolizei durchsucht. Einbrecher konnten keine entdeckt werden, jedoch musste festgestellt werden, dass die Täter mehrere Räume durchsucht und teilweise auch die entsprechenden Türen gewaltsam geöffnet hatten. Die umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen waren gegen 04:30 Uhr beendet. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

2. Einbrecher erbeuten Schmuck, Wiesbaden, Irenenstraße, 04.11.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr

(He)Am Montag drangen Einbrecher in der Irenenstraße in eine Hochparterrewohnung ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr hebelten die oder der Täter ein Fenster auf und gelangten so in das Wohnungsinnere. Bei der anschließenden Absuche in der Wohnung fiel ihnen dann der zum Teil hochwertige Schmuck in die Hände. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Tauben gestohlen, Wiesbaden-Schierstein, Saarbrücker Allee, 02.11.2019, 14:00 Uhr - 04.11.2019, 12:30 Uhr

(He)Zwischen Samstagmittag und Montagmittag stahlen unbekannte Täter vom Gelände eines Kleintierzuchtvereins in Schierstein sieben Tauben im Wert von mehreren Hundert Euro. Das Vereinsgelände liegt an der Saarbrücker Allee und ist in mehrere Parzellen aufgeteilt. Innerhalb der umzäunten Parzelle des Geschädigten befindet sich dessen Taubenschlag, den die Diebe gewaltsam öffneten. Am Montag, gegen 12:30 Uhr wurde dann das Fehlen der Tiere festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Taschendiebin entwendet Handy, Wiesbaden, Kirchgasse, 05.11.2019, 16:00 Uhr

(He)Gestern Mittag entwendete eine Taschendiebin in der Wiesbadener Kirchgasse einer 20-Jährigen aus dem Rheingau-Taunuss-Kreis das Mobiltelefon im Wert von knapp 1.000 Euro aus der Handyhülle. Die junge Frau war zum Tatzeitpunkt in einem größeren Bekleidungsgeschäft unterwegs, als sie von der Unbekannten angerempelt worden sei. Wenige Minuten später bemerkte die Geschädigte dann das Fehlen ihres Handys aus der am Körper hängenden Handyhülle. Beschreibung der mutmaßlichen Täterin: 30-35 Jahre, 1,65 - 1,70 Meter groß, unauffällige Kleidung, schwarze Jacke, große braune Einkaufstasche. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bitten Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Werkzeuge aus PKW entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Grundweg, 04.11.2019, 21:00 Uhr - 05.11.20119, 07:45 Uhr

(He)Gestern Morgen stellte ein in der Wiesenstraße wohnhafter Biebricher fest, dass unbekannte Täter in seinen im Grundweg abgestellten PKW eingedrungen waren und Werkzeuge und Maschinen im Wert von mehreren tausend Euro entwendet hatten. Der Peugeot "Expert" wurde am Montag, gegen 21:00 Uhr auf der Straße abgestellt. Gestern, gegen 07:45 Uhr war dann die Heckscheibe eingeschlagen und unter anderem eine Bohrmaschine, ein Staubsauger und Werkzeugkisten entwendet. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. Person angefahren und geflüchtet, Wiesbaden, Adolfsallee, Untere-Matthias-Claudius-Straße, 05.11.2019, 10:20 Uhr

(He)Gestern wurde ein 27-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Adolfsallee von einem PKW touchiert und dadurch leicht verletzt. Der Fahrer des beteiligten PKW fuhr jedoch einfach weiter, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Gegen 10:20 Uhr überquerte der Fußgänger die Adolfsallee an der Kreuzung Untere-Matthias-Claudius-Straße. Aus dieser kam der PKW zeitgleich angefahren und bog in die Adolfsallee ein. Hierbei stieß der PKW mit der linken vorderen Ecke gegen die Beine des Mannes, sodass dieser zu Fall kam und sich leicht verletzte. Bei dem PKW soll es sich um einen VW, 2-Türer in der Farbe Weiß oder Silber und mutmaßlich Rüdesheimer Kennzeichen gehandelt haben. Der Fahrer habe graue Haare getragen. Eine weitergehende Beschreibung liegt nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

7. BMW beschädigt und geflüchtet - hoher Sachschaden, Wiesbaden, Kastellstraße, 05.11.2019, 09:30 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde ein in der Kastellstraße in Wiesbaden geparkter BMW X1 in grau bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Das verursachende Fahrzeug hinterließ einen Schaden von circa 8.000 Euro. Eine Zeugin bemerkte, wie ein LKW im Bereich der Haltestelle "Adlerstraße" gegen 09:30 Uhr zügig durch die Kastellstraße fuhr. Währenddessen nahm sie ein Wackeln des geparkten BMW wahr und stellte fest, dass dieser soeben von dem vorbeifahrenden LKW touchiert worden war. Zu dem LKW ist bekannt, dass es sich um einen 7,5 Tonner in Weiß mit einem festen Aufbau gehandelt haben soll. Im Kennzeichen sei in der Stadtkennung ein "C" zu erkennen gewesen. Zum Fahrer oder zur Fahrerin liegen keine Angaben vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Autohaus - Täter flüchten, Taunusstein-Hahn, Erich-Kästner-Straße, 06.11.2019, 02:05 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht kam es in Taunusstein-Hahn zu einem Einbruch in ein Autohaus, bei dem die Täter durch einen Alarm verscheucht wurden, jedoch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro hinterließen. Den ersten Ermittlungen zufolge beschädigten die Täter im rückwärtigen Bereich des in der Erich-Kästner-Straße gelegenen Firmengeländes den Maschendrahtzaun und näherten sich von dort dem Verkaufs-, bzw. Werkstattgebäude. Gewaltsam verschafften sich die Täter nun Zutritt zu den Innenräumen und dursuchten diese nach Wertgegenständen. Hierbei lösten sie augenscheinlich eine Alarmanlage aus und flüchteten daraufhin mit einem mutmaßlich dunklen PKW über die B54 in Richtung Wiesbaden. Den ersten Ermittlungen zufolge wird von drei Tätern ausgegangen. Bis dato gehen die Verantwortlichen davon aus, dass nichts entwendet wurde. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. PKW durch Kratzer beschädigt, Rüdesheim, Fürstbischof-Rudolf-Straße, 04.11.2019, 16:00 Uhr - 05.11.2019, 09:00 Uhr

(He)Gestern wurde der Polizei in Rüdesheim mitgeteilt, dass es zwischen Montag, 16:00 Uhr und Dienstag, 09:00 Uhr in der Fürstbischof-Rudolf-Straße zu einer Sachbeschädigung an einem PKW kam, bei der an einem Mercedes Benz ein Sachschaden von mehreren Hunert Euro entstand. Der graue PKW stand im Umfeld der Agentur für Arbeit geparkt auf der Straße. Scheinbar wurde der Lack mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Polizei in Rüdesheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

3. Geparkter PKW beschädigt -Fahrerflucht, Idstein, Wagenerstraße, 02.11.2019, 17:30 Uhr - 17:45 Uhr

(He)Bereits am Samstagabend kam es in Idstein in der Wagenerstraße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von circa 4.000 Euro entstand. Ein Idsteiner hatte seinen Tiguan gegen 17:30 Uhr am Straßenrand abgestellt. Nur 15 Minuten später war der PKW an der hinteren, linken Seite beschädigt. Mutmaßlich war der Verursacher aus Richtung Limburger Straße, in Richtung Hopfenstück unterwegs. Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug oder dessen Fahrer oder Fahrerin liegen nicht vor. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen