Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

04.01.2019 – 13:57

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Drei Verletzte nach Auseinandersetzungen - Täterfestnahme, Wiesbaden, Bleichstraße, 03.01.19, 22:40 Uhr,

(br) Die Wiesbadener Polizei hat gestern Abend einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, drei Personen in der Bleichstraße angegriffen und verletzt zu haben. Die Polizei wurde gegen 22:30 Uhr alarmiert, nachdem es in einer Wohnung in der Bleichstraße zwischen dem 40-jährigen bulgarischen Tatverdächtigen und dem 55-jährigen Wohnungsinhaber zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, infolge dessen der Wohnungsinhaber mit einem Messer verletzt wurde. Der 40-jährige Bulgare steht zudem im Verdacht, im Anschluss auf zwei Personen im Alter von 48 und 57 Jahren in einer Gaststätte eingeschlagen und diese ebenfalls verletzt zu haben. Er konnte kurz nach den Taten in der Bleichstraße festgenommen und für weitere polizeiliche Maßnahmen in Gewahrsam genommen werden. Die Ermittlungen zu den Ereignissen dauern derzeit noch an.

2. Festnahme nach Farbschmierereien, Wiesbaden, Dostojewskistraße, 03.01.19, 18:20 Uhr,

(br) Die Polizei konnte am gestrigen Abend einen Mann festnehmen, nachdem dieser dabei beobachtet wurde mehrere Hauswände im Bereich der Waldstraße mit Farbe besprüht zu haben. Ein Anwohner beobachtete den 27-jährigen Wiesbadener gegen 18:20 Uhr, wie er die Wände mit schwarzer Sprühfarbe beschädigte und verständigte umgehend die Polizei. Die alarmierte Streife konnte den 27-Jährigen dank des Zeugen in Tatortnähe antreffen und festnehmen. Ob der junge Mann auch für weitere Delikte verantwortlich ist, die in jüngster Vergangenheit unweit der Waldstraße gemeldet wurden, wird jetzt durch das 3. Polizeirevier ermittelt.

3. Polizeibeamte bespuckt und getreten, Wiesbaden, Saalgasse, 03.01.19, 23:15 Uhr,

(br) Am späten gestrigen Abend nahm die Polizei einen Mann in Gewahrsam, nachdem dieser vor einer Wohnung randaliert hatte. Im Verlauf der Maßnahme bespuckte der Mann einen Polizisten und trat einem weiteren gegen den Kopf. Der 28-Jährige wurde der Polizei gemeldet, nachdem er zuvor an der Wohnung einer Bekannten randaliert hatte. Eine Streife konnte ihn kurze Zeit später im Bereich der Saalgasse antreffen und nahm ihn zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam. Während der Maßnahmen soll es dem alkoholisierten 28-Jährigen gelungen sein einem Polizeibeamten ins Gesicht zu spucken. Auf dem Boden liegend habe er zudem einen Beamten mit dem beschuhten Fuß am Kopf getroffen. Beide Beamte konnten ihren Dienst aber weiterhin fortsetzen. Der Festgenommen muss sich nun für sein Verhalten in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

4. Abbiegeunfall mit Verletzten, Wiesbaden, Siegfriedring AS B 455, 03.01.19, 11:05 Uhr,

(br) Am Donnerstagmorgen kam es auf dem Siegfriedring in Höhe der Auffahrt zur B455 zu einem Verkehrsunfall, durch den eine junge Frau leicht verletzt wurde. Ein 32-jähriger Wiesbadener beabsichtigte vom Siegfriedring nach links auf die B455 abzubiegen und übersah dabei die entgegenkommende 23-Jährige. Durch den frontalen Zusammenstoß wurde die 23-Jährige aus Wiesbaden leicht verletzt, die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Notruf wurde in diesem Fall vom automatischen Unfallmeldedienst im Fahrzeug der Wiesbadenerin ausgelöst und umgehend an die Polizei gemeldet. Hierdurch konnte umgehend Kontakt mit den Unfallbeteiligten aufgenommen und die Rettungskräfte an den Unfallort geschickt werden. Die Unfallstelle musste durch die Feuerwehr gereinigt werden und war nach ca. zwei Stunden geräumt.

5. Zwei Unfallfluchten, Zeugen gesucht, Wiesbaden, Heppenheimer Straße / Amöneburger Kreisel, 31.12.18, 15:30 Uhr,

(br) Bereits am Silvestermittag kam es in Biebrich zu zwei Unfallfluchten, die vermutlich vom selben Fahrer begangen wurden. Am Amöneburger Kreisel konnte ein Zeuge beobachten, wie der Fahrer eines schwarzen Audi, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und dadurch mehrere Fahrbahnteiler verschob und ein Verkehrszeichen beschädigte. Zeugen aus der Heppenheimer Straße berichteten, dass es zu ähnlicher Zeit ebenfalls zu einer Unfallflucht gekommen sei. In diesem Fall hätte ein schwarzer Audi ein in der Heppenheimer Straße geparktes Fahrzeug gestreift und sei dann in Richtung Andreasstraße davongefahren. In beiden Fällen wurde angegeben, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen Audi mit dem (Teil-) Kennzeichen WI-AZ gehandelt haben soll. Der Fahrer wurde jeweils als dunkelhaariger Mann zwischen 25-35 Jahre alt mit Dreitagebart beschrieben. Die bereits bekannten Schäden werden auf über 1000,- EUR geschätzt. Hinweise zu den Vorfällen nimmt das 5. Polizeirevier unter (0611) 345-2540 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Gaststätte von Einbrechern heimgesucht, Aarbergen, Kettenbach, Obere Weinbergstraße, 03.01.2019, 04.50 Uhr bis 05.00 Uhr, (pl)Am frühen Donnerstagmorgen wurde eine Gaststätte in der "Obere Weinbergstraße" in Kettenbach von Einbrechern heimgesucht. Ersten Ermittlungen zufolge, fuhren die Täter gegen 04.50 Uhr mit einem Kleinwagen vor die Gaststätte. Aus dem Pkw, an dessen Steuer eine langhaarige Frau saß, stiegen dann zwei Männer aus. Diese hebelten ein Fenster der Lokalität auf und machten sich im Gastraum an den beiden dort stehenden Spielautomaten zu schaffen. Den Tätern gelang es schließlich einen der beiden Automaten aufzubrechen und schnappten sich das darin befindliche Bargeld. Mit dieser Ausbeute und dem im Thekenbereich aufgefundenen Trinkgeld, ergriffen die Einbrecher die Flucht. Die beiden etwa 20 Jahre alten, schlanken Täter trugen einen Parka mit Kapuze und Fellbesatz, Freizeitschuhe mit dunkler Sohle und einen Kapuzenpullover. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Eingangstür hält Einbrechern stand, Heidenrod, Laufenselden, Dahlienweg, 03.01.2019, 14.30 Uhr bis 16.55 Uhr, (pl)Die Eingangstür eines Einfamilienhauses im Dahlienweg in Laufenselden hat am Donnerstagnachmittag Einbrechern standgehalten. Unbekannte Täter hatten zwischen 14.30 Uhr und 16.55 Uhr erfolglos versucht, die Tür des Hauses aufzuhebeln und daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Gartenhütten aufgebrochen, Eltville, Erbacher Straße, 03.01.2019, 03.45 Uhr, (pl)Drei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag auf dem Grundstück eines Hauses in der Erbacher Straße zwei Gartenhütten aufgebrochen. Das Trio schlug gegen 03.45 Uhr zu und entwendete aus den beiden Hütten diverse Werkzeuge und Arbeitsmaschinen im Gesamtwert von über 2.500 Euro. Zwei Täter waren mit einer Winterjacke, Jeans und schwarzer Wollmütze bekleidet. Der Dritte im Bunde trug einen Kapuzenpullover und eine Jogginghose. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien, Bad Schwalbach, Adolfstraße, 02.01.2019, 20.15 Uhr bis 03.01.2019, 10.10 Uhr, Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, 03.01.2019, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr, (pl)Graffitisprayer haben zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag in der Adolfstraße die Fassade eines Kinos und in der Bahnhofstraße eine Garagenwand mit Farbe besprüht. Der durch die Farbeschmierereien entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Geparktes Cabriolet zerkratzt, Idstein, Taubenberg, 03.01.2019, 19.00 Uhr bis 04.01.2019, 09.30 Uhr, (pl)In Idstein wurde in der Nacht zum Freitag ein geparktes schwarzes Cabriolet zerkratzt. Der im Bereich der rechten Fahrzeugseite beschädigte Audi A5 war in der Straße "Taubenberg" abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell