Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: <<<<>>>> Pressemitteilung vom 10.09.2018

Wiesbaden (ots) - 1. Frau von hinten angegriffen, Wiesbaden, Elsässer Straße, 09.09.2018, 22:50 Uhr

(Mic)Eine 41-jährige Wiesbadenerin wurde gestern Abend Opfer einer mutmaßlichen versuchten Vergewaltigung. Die Geschädigte lief gegen 22.50 Uhr in Wiesbaden in der Elsässer Straße, als sie ein unbekannter Mann von hinten anging und körperlich bedrängte. Die Geschädigte leistete jedoch starken Widerstand und konnte den Täter in die Flucht schlagen. Der Unbekannte entfernte sich zu Fuß in Richtung Elsässer Platz. Da sich der Täter der Frau von hinten näherte, kann er nur vage beschrieben werden. Er soll ein schwarzes T-Shirt, eine goldene Halskette, ein schwarzes Basecap mit der Aufschrift FBI sowie einen Drei-Tage-Bart getragen haben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Nach Auseinandersetzung schwer verletzt, Wiesbaden, Werderstrasse, 09.09.2018,

(Mic)Am Sonntagmorgen ereignete sich in einer Wohnung in der Werderstraße eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 54-jährige Wohnungsinhaber schwer verletzt wurde. Wie im Nachgang durch die Polizei ermittelt werden konnte, hielten sich der 54-jährige Geschädigte sowie ein 44-jähriger Bekannter gemeinsam in der Wohnung des Geschädigten auf. Im Verlauf des Abends gerieten sie in Streit. Die verbale Auseinandersetzung entwickelte sich zu einer handfesten Schlägerei, wobei der Gast den Wohnungsinhaber mit einem schweren Gegenstand auf den Kopf schlug. Der hierbei verletzte Mann flüchtete sich gegen 09:00 Uhr auf die Straße und wurde durch eine Passantin bemerkt. Diese rief umgehend einen Rettungswagen, der den Verletzten, nach erster medizinischer Versorgung, zur Behandlung in ein Krankenhaus fuhr. Der Beschuldigte wurde durch die Polizei festgenommen. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen.

3. Person geschlagen und getreten, Mainz-Kastel, Peter-Sander-Straße 08.09.2018, 05:20 Uhr

(Mic) Am frühen Samstagmorgen, um 05:20 Uhr, wurde ein 22-jähriger Hattersheimer eigenen Angaben zufolge, in der Peter Sander Straße von drei unbekannten Tätern in das Gesicht geschlagen und getreten. Zu den Hintergründen des Angriffs konnten keine Angaben gemacht werden. Der Geschädigte verließ am Samstagmorgen eine Diskothek in der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel. Nachdem er zu Fuß die Lokalität verlassen hatte, hielt ein dunkler BMW, der 3 oder 5 er Reihe, mit Wiesbadener Kennzeichen neben ihm an. Drei Männer stiegen aus und ein Haupttäter schlug nach Angeben des Geschädigten diesen unvermittelt und grundlos mit der Faust in das Gesicht, sodass er zu Boden ging. Auf dem Boden liegend traten die drei Männer gemeinsam gegen seinen Oberkörper und flüchteten anschließend mit dem PKW in unbekannte Richtung. Der Haupttäter sei circa 1,73 Meter groß, ca. 26 Jahre alt und trug eine Glatze. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Pulli und einer blauen Jeans gewesen. Die weiteren Täter konnten nicht beschrieben werden. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

4. Brennendes Gartenhaus, Wiesbaden - Frauenstein, Albertsweg, 08.09.2018, 19:00 Uhr - 09.09.2018, 05:40 Uhr

(Mic)In der Nacht zum Sonntag brannte in einer Kleingartenanlage im Albertsweg in Wiesbaden - Frauenstein ein Gartenhaus. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Vor Ort ergaben sich Hinweise, dass der Brand absichtlich gelegt worden sein könnte. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Busfahrer beleidigt, Wiesbaden, Kirchgasse, 08.09.2018, 21:45 Uhr

(Mic)Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer beleidigte am Samstagabend gegen 21.45 Uhr einen Busfahrer der ESWE-Verkehrsgesellschaft. Anschließend schlug er noch mit der flachen Hand gegen die Seitenscheibe der Fahrerkabine. Der Fahrer eines grauen Mercedes mit Mainzer Kennzeichen geriet im Straßenverkehr derart in Rage, dass er in der Wiesbadener Bleichstraße seinen PKW verließ und einen Busfahrer der ESWE auf das Übelste beleidigte. Anschließend schlug er noch mit der Hand gegen die Seitenscheibe der Fahrerkabine, die jedoch unbeschädigt blieb. Der Fahrer wird als 30 bis 35 jähriger, ca. 1,80 bis 1, 85 Meter großer und kräftiger Mann mit dunklen Haaren, beschrieben. Er trug ein helles Oberteil. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. Antiker Schmuck aus PKW entwendet, Wiesbaden, Äppelallee, 09.09.2018, 07:00 Uhr - 07:10 Uhr

(Mic) Gestern Morgen wurde aus einem geparkten PKW in der Äppelallee antiker Schmuck entwendet. Die 79-jährige geschädigte Frau aus Neuwied reiste gestern Morgen zum Flohmarkt nach Wiesbaden-Biebrich an. Während sie ihren Stand aufbaute, wurde sie Opfer eines Diebstahls von Schmuck im Wert von ca. 1.000 Euro. Der unbekannte Täter entwendete einen blauen Stoffbeutel, welchen die Geschädigte in ihrem PKW abgelegt hatte und konnte in unbekannte Richtung flüchten. Das 5. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2540 zu melden.

7. Tagsüber Spiegel abgetreten, Wiesbaden - Biebrich , Biebricher Allee, 08.09.2018, 06:00 Uhr bis 16:30 Uhr

(Mic) Einen Schaden von etwa 300 Euro haben ein oder mehrere Unbekannte am Sonntag in Wiesbaden, durch Sachbeschädigungen an Fahrzeugen, verursacht. Drei PKW, darunter ein grüner Audi A 3, parkten am Sonntag zwischen 06:00 Uhr und 16:30 Uhr in der Biebricher Allee ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Unbekannte Täter traten an drei Fahrzeugen die jeweils rechten Außenspiegel ab. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Das 5. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2540 zu melden.

8. Nachts Fahrzeug zerkratzt, Wiesbaden - Naurod, Dr. Fritz-Gontermann-Straße, 07.09.2018, 18:00 Uhr 08.09.2018, 09:00 Uhr

(Mic) Einen Schaden von etwa 500 Euro haben ein oder mehrere Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Wiesbaden Naurod durch eine Sachbeschädigung eines Fahrzeugs verursacht. Der Geschädigte parkte seinen schwarzen Mini am Freitagabend ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. In der Nacht zerkratzten unbekannte Täter den Lack der Beifahrerseite und flüchteten in unbekannte Richtung. Das 4. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2440 zu melden.

9. Fahrzeug zerkratzt, Wiesbaden, Helenenstraße, 09.09.2018, 04:45 h bis 06:30 Uhr

(Mic) Einen Schaden von etwa 500 Euro haben ein oder mehrere Unbekannte am Sonntagmorgen in der Wiesbadener Helenenstraße durch eine Sachbeschädigung eines Fahrzeugs verursacht. Der Geschädigte parkte seinen grauen Mercedes am Sonntagmorgen um 04:45 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Als der Geschädigte um 06:30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite zerkratzt hatte und in unbekannte Richtung geflüchtet war. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2140 zu melden.

10. Auto geöffnet, Bargeld gestohlen, Wiesbaden, Wilhelmstraße, Sonntag, 09.09.2018, 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr

(jn)Am Sonntagvormittag hatten es ein oder mehrere Autoknacker auf einen Pkw in Wiesbaden abgesehen. Zwischen 09:30 Uhr und 13:00 Uhr öffneten die bislang unbekannten Täter den in der Wilhelmstraße abgestellten BMW und ließen wenige Euro Bargeld, einen Garagentoröffner und verschiedene Kundenkarten mitgehen. Wie die Gauner in den nach Angaben des Besitzers verschlossenen Wagen gelangten, ist derzeit noch unklar. Hinweise zu der Tat oder den Tätern nimmt die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers unter der Rufnummer 0611 / 345 2140 entgegen.

11. Parkbänke beschädigt, Wiesbaden, Paulinenstraße, Warmer Damm, Samstag, 08.09.2018, 20:00 Uhr bis Sonntag, 09.09.2018, 04:00 Uhr

(jn)Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro haben unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag verursacht, indem sie zwei Parkbänke am Warmen Damm in Wiesbaden erheblich beschädigten. Ersten Ermittlungen zufolge öffneten die Täter gewaltsam die Vorhängeschlösser der Parkbänke, die nicht nur als Sitzgelegenheit dienen, sondern auch zur Verstauung von Schirmen und Stühlen genutzt werden. Ob die Unbekannten auch derartige Gegenstände entwendeten, steht zum jetzigen Ermittlungsstand noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise zu den Verursachern erbittet die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345 2140.

Pressemeldung der PD Rheingau-Taunus-Kreis vom 10.09.2018

1. Suzuki-Motorrad gestohlen

Taunusstein - Neuhof, Georg-Ohm-Straße, vor Sonntag, 09.09.2018, 16:00 Uhr

(vh) Ein Motorrad entwendeten unbekannte Täter in der Zeit vor Sonntagnachmittag in Taunusstein-Neuhof. Der Besitzer eines Suzuki-Motorrades, welches das amtliche Kennzeichen RÜD-CC 38 trägt, hatte dieses vor dem Wochenende gegenüber einer Werkstatt in der Georg-Ohm-Straße abgestellt. Am späten Sonntagnachmittag wurde festgestellt, dass das Krad, welches noch einen Wert von circa 1.000 Euro hat, nicht mehr am ursprünglichen Abstellort war. Zeugen und Hinweisgeber werden in diesem Fall gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

2. Versuchter Einbruch in Betrieb

Eltville, Matheus-Müller-Platz, Sonntag, 09.09.2018, zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr

(vh) Zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl in einen Betrieb kam es im Verlauf des Sonntages in Eltville. Unbekannte Täter gelangten auf unbekanntem Weg auf das Betriebsgelände und hebelten im Folgenden die hölzerne Zugangstür zu einer Produktionsstätte auf. Ersten Feststellungen zufolge wurde von den Tätern nichts entwendet, wodurch letztlich nur der verursachte Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu beklagen ist.Anrufe von Zeugen und sonstigen Hinweisgebern nimmt unter der Rufnummer (06123) 9090-0 die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Eltville entgegen.

3. Zwei Mercedes zerkratzt

Bad Schwalbach, Adolfstraße, zwischen Freitag, 07.09.2018, 17:00 Uhr und Samstag, 09.09.2018, 12:50 Uhr

(vh) Am vergangenen Wochenende verursachten Unbekannte durch die Beschädigung von zwei Pkw in Bad Schwalbach einen Schaden in Höhe von insgesamt circa 3.000 Euro. Wie die Besitzer von zwei hintereinander am Fahrbahnrand der Adolfstraße geparkten Mercedes Benz am Samstagmittag feststellen mussten, hatten Unbekannte im Zeitraum seit Freitagnachmittag beide Fahrzeuge im Bereich der Fahrerseite mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt. Die Ermittlungen führt in diesem Fall die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Schwalbach. Anrufe von Zeugen und Hinweisgebern werden unter der Rufnummer (06124) 7078-0 entgegengenommen.

4. Von zwei Unbekannten angegriffen

Eltville, Schwalbacher Straße, Sonntag, 09.09.2018, gegen 02:25 Uhr

(vh) Von zwei Unbekannten angegriffen wurde in der Nacht zum Sonntag ein junger Mann im Bereich der Schwalbacher Straße in Eltville. Gegen 02:25 Uhr befand sich ein 22-jähriger Mann aus Kiedrich auf seinem Nachhauseweg. Dabei kamen ihm zwei junge Männer entgegen, die ihn unmittelbar angriffen, als sie auf seiner Höhe angekommen waren. Die beiden Täter schlugen grundlos auf den 22-Jährigen ein und als dieser zu Boden ging, versuchten die beiden Männer noch auf den Geschädigten im Brust- und Kopfbereich einzutreten. Im Anschluss des Angriffes, durch den der Geschädigte leicht verletzt wurde, flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Eltville. Die arabisch aussehenden Angreifer werden im Alter von 20 bis 25 Jahren und mit einer Größe von 180 cm beschrieben. Bekleidet waren die unrasiert wirkenden Männer mit einer roten Jacke bzw. einem blau-weißen Sweatshirt.Anrufe von Zeugen und sonstigen Hinweisgebern nimmt unter der Rufnummer (06123) 9090-0 die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Eltville entgegen.

5. 44-jähriger Mann belästigt Oktoberfestbesucherinnen, Taunusstein-Seitzenhahn, Eltviller Straße, Sonntag, 09.09.2018, 18.45

(si)Am frühen Sonntagabend soll ein 44-jähriger Besucher des Oktoberfestes in Seitzenhahn mehrere Besucherinnen belästigt haben. Während der Veranstaltung habe der 44-Jährige mindestens zwei Frauen im Alter von 16 und 20 Jahren unsittlich berührt. Als ihn dann ein 24-jähriger Besucher auf sein Fehlverhalten ansprach, soll der Tatverdächtige den jungen Mann geschlagen haben. Zudem soll der aus Taunusstein stammende Mann einer 22 Jahre alten Frau, welche dem 24-Jährigen zur Hilfe eilte, in den Rücken getreten haben. Gegen den 44-Jährige wurde eine Anzeige wegen sexueller Belästigung sowie Körperverletzung erstattet und er muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

6. Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht Idstein-Heftrich, Landesstraße 3023 Sonntag, 09.09.2018, 04:40 Uhr

(dkn)Ein 26-jähriger Autofahrer wurde am frühen Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der L 3023 leicht verletzt. Der Mann befuhr gegen 04:40 Uhr die Landesstraße von Heftrich kommend in Richtung Idstein, als er vermutlich auf Grund seines Alkoholisierungsgrades die Kontrolle über seinen Ford Fiesta verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich mehrfach überschlug. Der 26-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2,7 Promille, weshalb der Führerschein des Mannes sichergestellt wurde. An dem Kleinwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

7. Plakate auf Verkehrsschilder geklebt Walluf, Bundesstraße 42 und Wiesbaden, Autobahn 66, Anschlussstelle Frauenstein, Samstag, 08.09.2018, 11:30 Uhr

(dkn)Am Samstag erhielt die Polizei gegen 11:30 Uhr mehrere Meldungen von Verkehrsteilnehmern wegen Plakaten, welche an der Bundesstraße 42 bei Walluf sowie an der Autobahn 66 bei Wiesbaden, Anschlussstelle Frauenstein, an Verkehrszeichen geklebt worden waren. Die Plakate mit rechtem Gedankengut wurden durch eine Streife entfernt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (0611) 345 - 0 zu melden.

8. Hinweisschilder beschädigt - vier Jugendliche an Eltern übergeben Taunusstein-Neuhof, Limburger Straße Samstag, 08.09.2018, 20:50 Uhr

(dkn)Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Samstagabend vier Jugendliche fassen, welche zuvor in der Limburger Straße in Taunusstein-Neuhof mehrere Hinweisschilder beschädigt hatten. Die vier 16-Jährigen wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt rund 500 Euro.

9. Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall - Zeugen gesucht! Kiedrich, Landesstraße 3035 Sonntag, 09.09.2018, 08:30 Uhr

(dkn)Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen bei Kiedrich ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro entstanden. Ein 61 Jahre alter Mann war gegen 08:30 Uhr mit seinem Ferrari 458 auf der Landesstraße 3035, von Kiedrich kommend in Richtung Hausen vor der Höhe unterwegs. Den Angaben des Fahrers zufolge, sei ihm in einer Rechtskurve ein Fahrradfahrer in der Mitte der Fahrbahn entgegengekommen. Der Ferrari-Fahrer habe daraufhin die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren und nach links von der Fahrbahn abgekommen, wo er schließlich in einer Böschung zum Stillstand kam. Weder der Fahrer, noch sein Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt, der Sachschaden an dem hochwertigen Pkw war jedoch enorm. Der Fahrradfahrer habe seinen Weg indes unbeirrt fortgesetzt. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Eltville unter Telefon (06123) 90 90 - 0 zu melden.

10. Mehrere Verstöße bei Motorradkontrollen festgestellt Lorch, Schwalbacher Straße und Michelbach, Bundesstraße 54 Sonntag, 09.09.2018, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

(dkn)Am Sonntag hat die Polizei im Rheingau-Taunus-Kreis zwei Verkehrskontrollen durchgeführt, bei welchen das Augenmerk der Beamten insbesondere auf Zweirädern lag. Zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr wurden am Ortsausgang von Lorch insgesamt 102 Motorräder kontrolliert. An insgesamt 23 Zweirädern wurden Mängel festgestellt, die bei drei Fahrzeugen sogar zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und somit zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Darüber hinaus wurden noch sechs Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, der traurige Spitzenreiter war in der Ortsdurchfahrt von Lorch mit 93 km/h unterwegs. 65 Motorräder wurden im Anschluss bis 17.00 Uhr an der B54 in Michelbach kontrolliert. Das Ergebnis waren 16 Mängelanzeigen, drei Barverwarnungen, drei Ordnungswidrigkeitsanzeigen sowie zwei Motorräder mit erloschener Betriebserlaubnis, denen in der Folge die Weiterfahrt untersagt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: