PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

02.03.2021 – 12:42

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: * Weißer SUV geklaut * Seit Tagen werden E-Bikes gestohlen * Streit zwischen Fußgänger und Autofahrer * Mehrere offenbar gestohlene Katalysatoren bei Fahrzeugkontrolle entdeckt *

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Weißer SUV geklaut - Offenbach

(mm) Einen weißen Land Rover des Typs Range Rover Sport mit OF-Kennzeichen haben Unbekannte zwischen Freitag, 10 Uhr und Montag, 8 Uhr, in der Blumenstraße (30er-Hausnummern) entwendet. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des SUV nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Main-Kinzig-Kreis

1. Seit Tagen werden E-Bikes gestohlen - Polizei bittet um Hinweise - Gelnhausen

(aa) Nachdem es in den letzten Tagen vermehrt zu Einbrüchen in Kellerräume von Mehrfamilienhäusern kam, bitten die Beamten der Gelnhäuser Ermittlungsgruppe um Hinweise. Die Diebe stahlen zwischen Freitag, 19. Februar und Sonntag, 28. Februar, gezielt E-Bikes. Dabei wurden in den Straßen "Am langen Steg" sowie "Himmelauer Mühle" gut zehn versuchte oder vollendete Einbrüche gemeldet. Die Täter hatten Hauseingangstüren und die Zugänge zu den Kellern aufgebrochen beziehungsweise dies versucht. Laut der Ermittler erbeuteten die Diebe bislang E-Bikes im Wert von über 20.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

2. Streit zwischen Fußgänger und Autofahrer - Neuberg

(mm) Ein Fußgänger und der Fahrer eines orangefarbenen Pritschenwagens sind am Montag, gegen 16.20 Uhr, auf einem Parkplatz in der Röntgenstraße 3 in Streit geraten. Der 37-jährige Passant wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Das mitgeführte Smartphone und seine Kopfhörer seien ebenfalls beschädigt worden. Anlass des Streites soll ein vorangegangenes verkehrswidriges Verhalten des Autofahrers gewesen sein, auf das der Fußgänger aufmerksam machen wollte. Nach Angaben des 37-Jährigen war der Fahrer 45 bis 55 Jahre alt und zirka 1,85 Meter groß. Er hatte braun/graue Haare, einen "Stoppelbart" mit grauem Ansatz und trug eine grau/schwarze Arbeitskleidung. Auf der Ladefläche des Fahrzeugs war ein grünes Netz gespannt, unter dem sich Werkzeuge befanden. Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben oder Hinweise auf den unbekannten Pritschenwagen-Fahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0 in Verbindung zu setzen.

3. Mehrere offenbar gestohlene Katalysatoren bei Fahrzeugkontrolle entdeckt - Birstein

(tl) Als Polizeibeamte am Sonntagabend, gegen 22.50 Uhr, einen BMW auf der Bundesstraße 276 zwischen Wüstwillenroth und Fischborn kontrollieren wollten, gab der Fahrer nach Angaben der Beamten Gas und versuchte, zunächst mit dem Auto und dann zu Fuß vor den Beamten zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnte der mutmaßliche Fahrzeugführer, ein 30 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz, jedoch gestellt werden - dabei soll er bei der anschließenden vorläufigen Festnahme Widerstand gegen die Ordnungshüter geleistet haben, wodurch er und ein Beamter leicht verletzt wurden. Drei weitere Personen, die ebenfalls in dem Auto saßen, konnten währenddessen unerkannt flüchten. Der offensichtliche Grund für die Flucht stellte sich beim Blick in den Wagen des jungen Mannes heraus: Im Inneren des blauen 1er konnten mehrere Katalysatoren aufgefunden werden, die nach einer ersten Einschätzung gestohlen sein dürften. Der Wagen wurde samt Inhalt sichergestellt. Die Ermittlungen, die sich nun unter anderem wegen Verdachts des Diebstahls gegen den 30-Jährigen richten und durch das Fachkommissariat 22 der Kripo in Gelnhausen geführt werden, konzentrieren sich jetzt auch auf die Frage, woher die Fahrzeugteile stammen. Zeugen, die in dem Zusammenhang Angaben zu möglichen Tatorten machen oder Hinweise zu den flüchtigen Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden. Der Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Offenbach, 02.03.2021, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
Thomas Leipold (tl) - 1231 oder 0160 / 980 00745
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell