Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

27.05.2019 – 14:05

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 27. Mai 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Frau bei Unfall auf der B 448 schwer verletzt - Offenbach

(aa) Am Sonntagmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 448 ein schwerer Verkehrsunfall, offensichtlich, weil eine Frau mit ihrem Toyota die B 448 entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Etwa 500 Meter vor dem Ausbauende kam es gegen 14.05 Uhr zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Mazda eines 42-Jährigen aus Seligenstadt, der die B 448 auf dem linken Streifen befuhr. Parallel auf dem rechten Fahrstreifen waren ein Ford und ein Audi unterwegs. Der 24-jährige Transit-Lenker bremste aufgrund des Unfall ab, wobei dies der nachfolgender Audi-Lenker nicht mehr rechtzeitig schaffte. Der 18-Jährige fuhr mit seinem A 3 auf den Ford Transit auf. Die mutmaßliche Verursacherin wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Mazda-Lenker und seine 42-jährige Mitinsassin erlitten leichte Blessuren; sie kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallherganges beauftragt.

2. Geparkte Autos beschädigt - Festnahmen dank Zeuge - Rodgau/Weiskirchen

(aa) Ein Anwohner der Hauptstraße rief am Sonntagmorgen, gegen 6.30 Uhr, die Polizei, weil fünf junge Männer durch die Straße laufen und an geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel abtreten würden. Die herbeigeeilten Polizeibeamten nahmen kurz darauf fünf Männer vorläufig fest. Nach ersten Feststellungen wurden fünf Autos und ein Transporter beschädigt, wobei an einem Auto die Heckscheibe zertrümmert war. Im Innenraum fanden die Beamten einen Stein und stellten diesen sicher. Der Gesamtschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Die 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen, die in Neu-Isenburg und Offenbach wohnen, müssen sich nun einem Strafverfahren stellen. Die Polizei bittet noch nicht bekannte Zeugen und gegebenenfalls weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer der Polizeistation Heusenstamm zu melden: 06104 6908-0.

3. Zwei Verletzte bei Auffahrunfall - Gemarkung Dietzenbach

(aa) Bei einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 459 wurden zwei Personen schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen waren die Beteiligten gegen 15.20 Uhr auf der B 459 aus Richtung Gravenbruch kommend unterwegs. Als die Fahrzeuge verkehrsbedingt anhielten, erkannte dies ein 26-jähriger Sprinter-Fahrer aus Babenhausen offensichtlich zu spät und fuhr auf den Opel einer 34-Jährigen aus Rödermark auf, sodass der Corsa zur Seite geschleudert wurde. Anschließend stieß der Sprinter gegen den nächsten Vordermann, dem Skoda einer 57-Jährigen aus Dietzenbach und schob diesen auf den Polo einer 26 Jahre alten Dietzenbacherin. Sowohl der 26-Jährige als auch die Opel-Fahrerin erlitten schwere Verletzungen und kamen in Krankenhäuser. Der Schaden wird auf 16.500 Euro geschätzt.

4. Polizei sucht Unfallzeugen - Rödermark

(tl) Zu einer Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden kam es nach Zeugenangaben am frühen Samstagmorgen in Rödermark. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei prallte gegen 3.50 Uhr ein silberfarbener VW-Kombi in der Carl-Benz-Straße in Höhe der einstelligen Hausnummern zunächst gegen zwei geparkte Fahrzeuge. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt daraufhin jedoch fort und verursachte in der Folge noch drei weitere Zusammenstöße. Demnach stieß er nach Ansicht der Polizei in der gleichen Straße gegen einen Pfosten, kollidierte dann in der Messenhäuser Straße mit einer Mauer und fuhr anschließend - wiederum in der Carl-Benz-Straße - gegen ein drittes geparktes Fahrzeug. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 50.000 Euro. Erste Hinweise zur Identität des Fahrers liegen den Unfallfluchtermittlern zwar bereits vor, weitere Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang und dem Fahrer machen können, werden jedoch gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

5. Wer sah die Unfallflucht bei Kaufland? - Rödermark/Urberach

(aa) Knapp 20 Minuten hatte ein Opel-Besitzer seinen Zafira am Samstagnachmittag in der Ober-Rodener-Straße auf dem Parkplatz des Einkaufzentrums Kaufland geparkt. Als er gegen 17.30 Uhr zurückkehrte, war die Frontschürze am Opel verkratzt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den Zafira angestoßen. Der Verursacher war, ohne sich um den Schaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, davongefahren. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 bei der Wache in Dietzenbach zu melden.

6. Fahrzeug ausgebremst und geflüchtet - Dreieich / Autobahn 661

(tl) Zu einem Bremsmanöver mit gravierenden Folgen kam es am Samstagabend auf der Autobahn 661 in Fahrtrichtung Egelsbach. Gegen 21.45 Uhr fuhr ein Golffahrer in südliche Richtung, als er kurz nach der Anschlussstelle Dreieich einen Pkw überholen wollte und auf den linken der beiden Fahrstreifen wechselte. Auf diesem Fahrstreifen bremste plötzlich ein vor dem Golf fahrendes, bislang unbekanntes Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund ab. Beim Abbremsen verlor der Golf dann die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte zunächst gegen die Betonleitwand und schleuderte schließlich quer über die Fahrbahn in den Grünstreifen, wo er zum Stehen kam. An dem Golf entstand Sachschaden von schätzungsweise 3.000 Euro. Die Unfallfluchtgruppe hat die Ermittlungen zu dem Unfallverursacher bereits aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, um Kontaktaufnahme mit der Polizeiautobahnstation in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0.

7. Kripo sucht Zeugen zu Straßenraub - Mühlheim

(aa) Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Straßenraub am Sonntagabend in der Siemensstraße; ein Jugendlicher wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Nach Angaben des 15-Jährigen war er gegen 21 Uhr in Höhe der Hausnummer 3 unterwegs, als plötzlich ein grauer Opel anhielt und vier Personen ausstiegen. Die Täter hätten ihn zu Boden geschlagen und sein Handy geraubt. Eine nähere Beschreibung der Unbekannten liegt derzeit nicht vor. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Spiegel abgefahren und geflüchtet - Seligenstadt

(tl) Gegen 14.30 Uhr kam es am gestrigen Sonntag zu einer Unfallflucht in der Kolpingstraße. Nach bisherigen Zeugenangaben fuhr das unfallverursachende Fahrzeug in Höhe der 10er-Hausnummern zu dicht an einem geparkten VW Passat vorbei und beschädigte dabei dessen linken Außenspiegel. Anschließend fuhr das Verursacherfahrzeug davon. Die Polizei in Seligenstadt bittet nun unter der Telefonnummer 06182 8930-0 um weitere Hinweise, insbesondere zu dem Fahrzeugführer sowie zu dem Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs, bei dem es sich um ein Wohnmobil gehandelt haben soll.

Bereich Main-Kinzig

1. Wer sah die jugendlichen Straßenräuber? - Gelnhausen

(aa) Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Straßenraub, der sich am Samstagabend in der Altenhaßlauer Straße ereignet hat. Drei Jugendliche wurden hierbei gegen 21.15 Uhr von fünf etwa 16 Jahre alten Tätern geschlagen und einem Opfer wurde Geld geraubt. Die Straßenräuber waren 1,70 bis 1,75 Meter groß. Einer hatte kurze schwarze Haar und war mit einer grauen Daunenjacke, schwarzer Hose sowie weißen Schuhen bekleidet. Die Kripo ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0 zu erreichen.

2. Einbrecher erbeuteten Schmuck - Gelnhausen

(aa) Einbrecher stiegen in der Nacht zum Sonntag in der Heinrich-Mahla-Straße in ein Wohnhaus ein. Zwischen 19 und 9.25 Uhr hatten die Täter ein Fenster für den Einstieg aufgehebelt. Anschließend durchsuchten die Eindringlinge die Erdgeschoss- und die darüber liegende Wohnung. Die Diebe fanden Schmuck und machten sich davon. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 27.05.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach