PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

28.09.2020 – 14:49

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: 32-Jähriger festgenommen+++Positive Bilanz nach "'Elterntaxi" -Kontrolle+++Einbrüche+++Fahrradpanne vorgetäuscht+++Rechte Parolen gerufen+++Polizeieinsatz in Lich+++Unfälle und Unfallfluchten

Gießen (ots)

Gießen: 32-jähriger festgenommen

Die Polizei hat Sonntagvormittag nach einem räuberischen Diebstahl in der Bahnhofstraße einen 32-jährigen wohnsitzlosen Mann festgenommen. In der Bahnhofsvorhalle befand sich gegen 10.50 Uhr das spätere 23-jährige Opfer, als der Verdächtige sein Handy aus der Ladestation stahl und anschließend flüchtete. Nach kurzer Zeit kehrte der 32-Jähriger wieder zurück. Das Opfer sprach den Langfinger an und hielt diesen fest, als er flüchten wollte. Wegen fehlender Haftgründe und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Wohnsitzlosen wieder. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Bargeld und Schmuck gestohlen

Im Burgenring in Wieseck brachen Unbekannte zwischen 19.00 Uhr am Samstag (26. September) und 08.15 Uhr am Sonntag (27. September) in ein Einfamilienhaus ein. Die Einbrecher hebelten ein Kellerfenster auf und entwendeten aus dem Gebäude Bargeld, Computerzubehör und Schmuck. Der Sachschaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt. Wer hat von Samstag auf Sonntag etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-2555.

Polizei zieht positive Bilanz nach Kontrolle von "Elterntaxis" -

Bei einer Kontrolle von sogenannten "Elterntaxis" beanstandeten am Freitag Polizisten des regionalen Verkehrsdienstes lediglich nur ein Fahrzeug. Zwischen 07.50 und 09.00 Uhr stoppten die Spezialisten insgesamt 28 Fahrzeuge vor einer Schule und Kindergarten im Fortweg in Watzenborn-Steinberg. Nach der Kontrolle eines Fahrzeuges muss sich ein Elternteil mehreren Verfahren stellen, u. a weil eines von zwei Kindern nicht angeschnallt war. Das "Nichtanschnallen" sieht ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei vor. Helfen Sie mit und fahren Sie vorsichtig! Die Sicherheit der Kleinsten in unserer Gesellschaft liegt auch in Ihrer Hand. Tipps, wie Ihr Kind sicher zu Schule kommt, finden Sie auf unserer Internetseite unter: https://k.polizei.hessen.de/1660055371

Gießen: Wohnungseinbrüche

Am vergangenem Wochenende kam es in Gießen zu zwei Wohnungseinbrüchen. Zwischen 23.20 Uhr am Freitag (25. September) und 08.25 Uhr am Samstag (26. September) brachen Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Wiesecker Weg ein. Sie stahlen Bargeld, Schmuck und Dokumente und hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Auf Bargeld hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rödgener Straße abgesehen. Zwischen 21.30 Uhr am Samstag und 02.20 Uhr am Sonntag drangen sie über ein Fenster der Gebäuderückseite in das Ein-Zimmer-Apartment ein und durchwühlten eine Schublade. Mit dem Diebesgut flüchteten sie in unbekannte Richtung. Wer hat im Wiesecker Weg und in der Rödgener Straße etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Werkzeug gestohlen

Werkzeug in Höhe von etwa 15.000 Euro stahlen Unbekannte in der Paul-Meimberg-Straße. Zwischen 18.00 Uhr am Freitag (25. September) und 06.00 Uhr am Samstag (26. September) brachen sie das Schloss eines Baucontainers. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Buseck: Kofferraum in Oppenrod aufgehebelt

Unbekannte hebelten zwischen 20.00 Uhr am Freitag (25. September) und 17.50 Uhr am Samstag den Kofferraum eines in der Lisztstraße geparkten Baustellenfahrzeuges auf. Aus dem Fahrzeug fehlen Akkuschrauber, Bohrmaschine, Lasergerät, Staubsaugerzubehör sowie ein Werkzeugkoffer. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Lisztstraße in Oppenrod beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Hungen: Fahrradpanne offenbar vorgetäuscht

Um in eine Wohnung in der Gießener Straße am Freitagnachmittag zu gelangen, täuschte ein Unbekannter offenbar eine Fahrradpanne vor. Zwischen 16.30 und 16.35 Uhr gab er dem Bewohner vor eine Fahrradpumpe zu benötigen. Anschließend betrat er die Wohnung und stahl offenbar aus einer Jackentasche eine Geldbörse. Beschreibung des Verdächtigen: Er war etwa 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Gestalt und dunkle, mittellange Haare. Auffällig war nach Angaben des Zeugen die Größe der Nase. Er hat eine helle Hautfarbe und sprach Deutsch mit Akzent. Der Verdächtige trug ein T-Shirt, darüber eine anthrazitfarbene Jacke, eine blaue Jeans, eine dunkle Baseballkappe und eine blauweiße Maske über dem Mund. Wer hat die verdächtige Person gesehen und kann Angaben zu dessen Identität machen? Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter 06401/9143-0.

Gießen: Staatsschutz ermittelt gegen 59-Jährigen

Am Samstagabend kam es in einer Gaststätte der Ludwigstraße zu einem Vorfall, der ein Strafverfahren nach sich ziehen wird. Zwischen 19.00 und 20.25 Uhr rief offenbar ein 59-jähriger Mann mehrmals rechte Parolen. Als die Inhaberin ihn aufforderte, das Lokal zu verlassen drohte er ihr verbal. Nachdem er die Gaststätte verlassen hatte, soll er in Richtung Alicenstraße und Frankfurter Straße gegangen sein. Dabei soll er erneut rechte Parolen gerufen haben. Eine Streife konnte den Verdächtigen festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler ihn wieder. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Nötigung und Hausfriedensbruch. Wer hat den Vorfall in dem Lokal mitbekommen. Wem ist der Mann in Richtung der Alicenstraße und Frankfurter Straße Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-2555.

Lich: Auseinandersetzung in Mehrfamilienhaus

Zu einem polizeilichen Einsatz kam es Samstagfrüh in der Straße Ludwigsburg. Mehrere Streifen rückten gegen 01.10 Uhr infolge einer Auseinandersetzung aus. Ein 34-jähriger Bewohner, eine 32-jährige Frau aus Lich und ein 40-jähriger Mann waren in Streit geraten. In dessen Verlauf schlug die Frau dem 40-Jährigen offenbar mit einem festen Gegenstand auf den Kopf und verletzte ihn dabei. Der Bewohner und die 32-jährige, beide offenbar alkoholisiert, waren bei Eintreffen der Polizisten nicht zu beruhigen und beschimpften mehrfach den Verletzten. Die Polizisten nahmen das Duo fest und nahmen es mit zur Wache. Beide pusteten über 1,4 Promille und wurden später wieder entlassen. Der 40-jährige musste seine Verletzungen in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Gießen: Daimler in der Ludwigstraße touchiert

Trotz eines Schadens von 1.400 Euro entfernte sich ein bislang Unbekannter nach einem Unfall am Sonntag (27.September) in der Ludwigstraße. Zwischen 20.00 Uhr und 20.25 Uhr fuhr der Unbekannte offenbar rückwärts aus einer Einfahrt und touchierte dabei den in Höhe der Hausnummer 33 geparkten schwarzen Daimler. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Vorbeifahren Opel beschädigt

Zwischen Sonntag (20.September) 16.00 Uhr und Mittwoch (23.September) 16.00 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren einen im Eichendorffring (Höhe Nr. 60) geparkten roten Adam. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Renault beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Montag (21.September) 20.00 Uhr und Freitag (25.September) 14.00 Uhr einen in der Alicenstraße (Höhe 16) geparkten Renault. Als die Besitzerin zu ihrem braunen Clio zurückkam, war dieser an der Frontstoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in geringer Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lollar: Auf Verkehrsinsel gefahren

Eine 73-jährige Frau aus Wettenberg befuhr mit einem Renault die Landstraße 3475 von der Gießener Straße in Richtung L 3059. Vermutlich erkannte die Wettenbergerin die Einmündung zu spät, fuhr auf die Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Kontrolle über Motorrad verloren

Zu einem Unfall kam es Sonntagmorgen (27.September) gegen 08.00 Uhr auf der Landstraße 3128 zwischen Wieseck und Alten-Buseck. Ein 51-jähriger Mann mit einem Motorrad verlor offenbar bei regennasser Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad, kam von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei verletzte sich der 51-Jährige leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1.150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Ins Schleudern geraten

Sonntagfrüh (27.September) gegen 06.00 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann in einem Renault von der Bundesstraße 429 auf die Bundesstraße 49. Offenbar aufgrund regennasser Fahrbahn geriet der 27-Jährige ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.350 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Alkoholisiert unterwegs

Sonntagnacht (27.September) gegen 00.30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Mann mit einem Mercedes die Wilhelmstraße von Leihgestern nach Watzenborn-Steinberg. Im Kreisverkehr beabsichtigte der Mercedes-Fahrer den Kreisel in Richtung Händelstraße zu verlassen. Dabei verlor er offenbar aufgrund einer Alkoholisierung die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überfuhr die Verkehrsinsel. Das Fahrzeug wurde beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.200 Euro. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch. Bei einem Atemalkoholtest pustete der 44-Jährige 2,19 Promille. Zwecks Blutprobenentnahme nahmen die Polizeibeamten den Unfallverursacher mit zur Wache und stellten seinen Führerschein sicher.

Gießen: Beim Rückwärtsfahren Mitsubishi beschädigt

Freitagnachmittag (25.September) gegen 15.05 Uhr fuhr ein zunächst Unbekannter rückwärts gegen einen im Heegstrauchweg (Höhe 52) geparkten Mitsubishi. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.650 Euro. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte ein 61-jähriger Mann aus dem Landkreis Gießen ermittelt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen