PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

10.09.2020 – 12:09

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Rettungsdienst in Wettenberg angegriffen+++Zeugenaufruf nach versuchter sexuellen Nötigung+++Sachbeschädigung+++Versuchter Einbruch+++Diebstahl+++Unfallfluchten

Gießen (ots)

Wettenberg: Rettungsdienst angegriffen

Polizei und Rettungsdienst waren aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung Dienstagfrüh in einem Wettenberger Ortsteil eingesetzt. Als die Rettungssanitäter gegen 07.00 Uhr einen Verletzten in seiner Wohnung versorgen wollten, griff ein 21-jähriger Mann im Treppenhaus die Rettungskräfte an. Dabei wurde ein 40-jähriger Sanitäter am Kopf getroffen. Sein 25-jähriger Kollege konnte die Schläge abwehren. Bei der Festnahme des 21-Jährigen trat er nach den Beamten und beleidigte die Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes. Anschließend wurde er in eine Fachklinik gebracht. Die Beamten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Gießen: Zeugenaufruf nach versuchter sexuellen Nötigung

Die Polizei sucht nach einem versuchten sexuellen Übergriff von Dienstagabend nach Zeugen. Eine 40-jährige Frau stieg gegen 19.35 Uhr an der Bushaltestelle in der Industriestraße aus und lief in Richtung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE). Ein unbekannter Mann sprach sie nach dem Ausstieg an. Als sie nicht reagierte, beleidigte er sie und hielt sie fest. Das Opfer konnte sich losreißen und lief zum Sicherheitsdienst der HEAE. Dabei folgte ihr der Mann und beleidigte sie weiterhin. Die Ermittlungen führten zu einem 35-jährigen Bewohner der Asylunterkunft. Der afghanische Staatsbürger pustete 2,67 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler ihn wieder. Wer hat den Vorfall am Dienstagabend beobachtet und kann Angaben zum Geschehen machen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Großen-Linden: Unfallflucht endet mit Strafbefehlsverfahren

Eine im März begangene Unfallflucht endete diesen Monat in einem Strafbefehlsverfahren. Ein Strafbefehl dient der Verfahrensvereinfachung, führt zu einer rechtskräftigen Verurteilung und kann auf Antrag eines Staatsanwalts von einem Gericht ohne mündliche Verhandlung erlassen werden. Nach einem Unfall vom 18. März 2020 gegen 10.45 Uhr in der "Alten Heerstraße "flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Ein Zeuge beobachtete, wie der Unbekannte beim Vorbeifahren den Spiegel eines geparkten Dacia beschädigte und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 27-jährigen Mann aus dem Vogelsbergkreis. Im September 2020 endete das juristische Verfahren mit einem Strafbefehl. Der Verurteilte hat ein einmonatiges Fahrverbot erhalten und muss insgesamt 1.500 Euro (30 Tagessätze zu je 50 Euro) zahlen.

Grünberg: PKW zerkratzt

Ein Unbekannter zerkratzte am Mittwoch einen in Stangenrod geparkten Seat. Der blaue Leon stand zwischen 16.00 und 19.15 Uhr in einem Schotterweg zwischen zwei Grundstücken in der Straße "In der Ecke". Die Polizei schätzt den Schaden auf über 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Pohlheim: 61-Jähriger fällt nicht auf angeblichen Microsoftmitarbeiter rein

Ein 61-jähriger Mann aus Pohlheim ist am Mittwoch (09. September) offenbar nicht auf einen angeblichen Microsoftmitarbeiter hereingefallen. In englischer Sprach stellte sich der Betrüger dem Pohlheimer vor. Durch eine geschickte Gesprächsführung erlangte der Unbekannte das Vertrauen des 61-Jährigen, erhielt Zugriff auf dessen Laptop und installierte darauf eine Software. Plötzlich wurde der Bildschirm schwarz und der Betrüger bot für die Wiederherstellung der Programme ein Microsoftabo in Höhe von etwa 900 Euro an. Der Pohlheimer ging dem Betrüger nicht auf dem Leim und legte auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne, dass sie darum gebeten hatten: Legen Sie einfach den Hörer auf. Weitere Informationen finden Sie unter www.polizeiberatung.de.

Hungen: Handtasche gestohlen

Ein Unbekannter stahl Mittwochabend gegen 12.30 Uhr in der Kaiserstraße aus einem grauen Suzuki eine Handtasche. Obwohl der 79-jährige Besitzer in seinem Auto saß, öffnete ein Unbekannter den Suzuki. Anschließend entwendete dieser die Handtasche der Ehefrau vom Rücksitz und flüchtete. Die Frau war nur kurz in die Apotheke gegangen. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist etwa 1,70 Meter groß und etwa 30 Jahre alt. Er hat eine schlanke Statur, kurze schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild. Der Mann trug ein beigefarbenes T-Shirt, eine Jeans und eine dunkle Mund-Nase-Bedeckung mit Muster. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Gießen: 82-jähriger ohne Führerschein erwischt

In der Straße "Untergasse/In der Lache" überprüften am Mittwoch gegen 14.35 Uhr Polizisten einen 82-jährigen Fordfahrer. Dieser war offenbar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Senior ein.

Gießen: Versuchter Einbruch in Friseurgeschäft

Unbekannte scheiterten beim Einbruchsversuch in ein Geschäft in der Siemensstraße am Dienstag (08.September) 19.00 Uhr und Mittwoch (09.September) 08.30 Uhr. Es entstand lediglich Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Täter flüchteten anschließend. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Laubach: Postauto beim Vorbeifahren touchiert

Ein Unbekannter befuhr mit einem Wohnmobil am Mittwoch (09.September) gegen 10.40 Uhr die Stiftstraße in Richtung Schotten. Dabei touchierte der Unbekannte ein am Fahrbahnrand geparktes Postauto. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten die Polizei. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem Fahrer machen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Audi auf Parkplatz beschädigt

1.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Audis nach einer Unfallflucht von Mittwoch (09.September). Der graue A4 Avant parkte zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Fachgeschäftes in der Pistorstraße. Der Unbekannte beschädigte das Fahrzeug an der hinteren Stoßstange und entfernte sich anschließend, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Roller angefahren

Am Mittwoch (09.September) gegen 11.45 Uhr beschädigte ein Unbekannter auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Heinestraße einen geparkten Roller. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Radfahrerin stürzt in der Wilhelmstraße

Eine leicht verletzte Radfahrerin und 2.300 Euro Schaden sind die Folgen eines Unfalls in der Wilhelmstraße. Eine 21-jährige Frau aus Gießen stürzte aufgrund einer Geschwindigkeitsschwelle mit einem Fahrrad in Höhe der Hausnummer 72. Dabei prallte sie gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Seat. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen