Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

16.04.2019 – 16:05

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 16.04.2019: Gabelstapler entwendet+++Versuchter Raub+++Blutproben bei Fahrern+++ Kontrollen "Sicheres Gießen"+++ Viele Unfallfluchten

Gießen (ots)

Gießen: Gabelstapler gestohlen

Im Erdkauter Weg stahlen Unbekannte zwischen 15.30 Uhr am Freitag (12. April) und 08.10 Uhr am Montag (15. April) einen Gabelstapler aus einer Lagerhalle. Offenbar brachen sie in die Halle ein und öffneten das Hubfahrzeug. Anschließend schlossen die Langfinger den Stapler kurz und flüchteten in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Raub einer Handtasche gescheitert

Am Bahnhof Oswaldsgarten kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem versuchten Raub auf eine 23-jährige Studentin. Gegen 02.00 Uhr wartete die junge Dame am Bahngleis auf einen Zug. Ein Unbekannter trat an sie heran und hielt ihre Umhängetasche fest. Die 23-Jährige riss sich mit ihrer Tasche los, flüchtete und informierte die Polizei. Kurze Zeit später ging sie wieder zum Gleis zurück und entdeckte den Mann am gegenüberliegenden Gleis wieder. Der Tatverdächtige wartete offenbar dort und sprang plötzlich auf einen durchfahrenden Güterzug in Richtung Süden. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Die Bundespolizei veranlasste eine kurzfristige Sperrung der Strecke für den Zugverkehr. Beschreibung des Tatverdächtigen: Der südländisch aussehende Mann war ungefähr zwischen Mitte Zwanzig bis Mitte Dreißig Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Zwei Rollerfahrer erwischt

Die Polizei erwischte Freitagmittag (12. April) einen 22-jährigen Rollerfahrer, der ohne Versicherungskennzeichen unterwegs war. Gegen 12.30 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter den jungen Mann. Er räumte den Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Bei einer weiteren Kontrolle gegen 20.15 Uhr im Schiffenberger Weg erwischten Beamte einen weiteren Fahrer eines Kleinkraftrades, der ebenfalls ohne Versicherungskennzeichen fuhr. Bei der Kontrolle trug er keinen Helm und roch offenbar deutlich nach Alkohol. Die Beamten nahmen ihn zur Blutentnahme mit zur Wache. Im Rahmen der Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände, fanden die Beamten ein Teleskopschlagstock. Die Polizisten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein und stellten den Schlagstock sicher.

Gießen: Alkoholisiert mit Fahrzeugen unterwegs

Die Fahrt eines 52-Jährigen aus Gießen und eines 35-jährigen Ukrainers endeten mit zwei Blutentenahmen auf der Polizeiwache. Polizisten kontrollierten Samstagfrüh gegen 01.10 Uhr den Autofahrer aus Gießen in der Marburger Straße und bemerkten bei ihm Alkoholgeruch. Der Test ergab über 1,2 Promille. Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges auf dem Schiffenberg am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr, pustete der ukrainische Fahrer über 2 Promille. Die Ordnungshüter stellten die Führerscheine der beiden Fahrer sicher.

Gießen: Kontrollen am Lahnufer

Im Rahmen des Konzeptes "Sicheres Gießen" kontrollierten Beamte der Bundespolizei und Landespolizei 35 Personen im Bereich des Lahnufers/Bootshausstraße. Dabei ging ihnen ein mutmaßlicher 24-jähriger Drogendealer aus Somalia ins Netz. Die Polizisten stellten bei ihm mehrere Verkaufseinheiten mit Marihuana sicher. Einen Schlagring fanden die Kontrolleure bei einem 16-jährigen Jugendlichen aus Kasachstan. Die Polizei leitete gegen die jungen Männer entsprechende Verfahren ein und entließen sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen.

Unfallfluchten:

Die Polizeistation Gießen-Süd bittet nach mehreren Verkehrsunfallfluchten um Hinweise aus der Bevölkerung. Bitte melden Sie sich unter 0641/7006-2555, wenn sie Zeuge von einer der nachfolgenden Unfälle geworden sind. Am Sonntagabend (14.April) beschädigte gegen 23.40 Uhr ein Unbekannter einen in der Straße "Am Rathausplatz" in Fernwald geparkten grauen Tesla. Der Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro befindet sich auf der Fahrerseite. In der Eichengärtenallee in Gießen beschädigte am Sonntagmorgen gegen 06.50 Uhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den Vorgarten eines Grundstücks erheblich. Ein Zeuge sah, wie drei südländisch aussehende Personen (ein Mann und zwei Frauen) das Verursacherfahrzeug - einen silberfarbenen Smart - aus dem Vorgarten schoben und anschließend flüchteten. Der Schaden wird auf über 8000 Euro geschätzt. Einen Schaden an der linken vorderen Stoßstange seines grauen Polos beklagt ein Kleinwagenbesitzer nach einem Unfall am Montagabend (15. April). Gegen 18.25 Uhr streifte offenbar beim Vorbeifahrer ein Radfahrer (mit Anhänger) den in der Amtshausstraße in Langgöns geparkten VW. Der unbekannte Radfahrer war etwa 17-18 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß. Er sah nordafrikanisch aus und hatte kurze schwarze Haare.

Wettenberg: Unfallflucht in Krofdorf-Gleiberg

In der Straße "Am Augarten" beschädigte am Donnerstagmittag (11. April) zwischen 12.15 und 13.50 Uhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Straße "Am Augarten" geparkten roten Toyota. Der Schaden an der Stoßstange und am Kotflügel wird auf über 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Lollar: Weißer Kastenwagen touchiert

Ein beschädigter Außenspiegel an einem weißen Kleintransporter war die Folge eines Unfalles am Freitag zwischen 16.30 und 18.10 Uhr. Der Verursacher touchierte offenbar beim Vorbeifahren den in der Marburger Straße geparkten Kastenwagen und flüchtete anschließend. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Hüttenberg/A485: Dunkler Pkw überholt rechts / Polizei sucht Zeugen

Nach einem rücksichtslosen Überholmanöver am Montagnachmittag (15.04.2019) auf der A485 zwischen den Gießener Südkreuz und Langgöns, bittet die Autobahnpolizei Mittelhessen um Mithilfe. Gegen 14.30 Uhr war die 34-jährige Fahrerin eines schwarzen Hyundai i30 in Richtung Langgöns unterwegs. Kurz hinter dem Südkreuz hatte sie auf der zweispurigen Autobahn eine Reihe Lkw überholt. Bevor sie wieder auf den rechten Fahrstreifen einscheren konnte, wurde sie selbst rechts von einem dunklen Pkw überholt. Der wiederum scherte sofort vor ihr auf den linken Fahrstreifen ein und schnitt die Hyundaifahrerin. Die erschrak und verlor die Kontrolle über ihren Wagen. Letztlich prallte der Hyundai gegen die Mittelleitplanke. Zu einer Berührung der beiden Pkw kam es nicht. Die Insassen im i30 blieben unverletzt. Den Schaden an dem Wagen und der Schutzplanke schätzt die Polizei auf mindestens 2.500 Euro. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Langgöns fort, ohne sich um die verunglückte Butzbacherin zu kümmern. Die Ermittler der Autobahnpolizei in Butzbach suchen Zeugen und fragen: Wer ist Zeuge des Überholmanövers am Montagnachmittag auf der A485 geworden? Wer kann Angaben zu dem dunklen Pkw oder dessen Fahrer machen? Hinweise erbittet die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter Tel.: (06033) 70430.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen