PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Osthessen mehr verpassen.

05.11.2021 – 08:04

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Ergänzungsmeldung: Theaterstück "Trau dich!" in der Orangerie Fulda - Einladung an die Medienschaffenden zum Pressegespräch am 09.11.2021

Fulda (ots)

Ergänzungsmeldung: Theaterstück "Trau dich!" in der Orangerie Fulda - Einladung an die Medienschaffenden zum Pressegespräch am 09.11.2021

Versehentlich fanden in der Ursprungsmeldung vom 02.11.2021 die Ausführungen zum Hygienekonzept keine Erwähnung. Diese lauten wie folgt:

Hygienemaßnahmen

Am Veranstaltungsort findet die 3-G-Regel Anwendung, d.h. alle teilnehmenden Personen müssen über einen Negativnachweis im Sinne der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchV), § 3, verfügen (Begleitpersonen über einen Impfnachweis, Genesenennachweis oder aktuellen Testnachweis, Schülerinnen und Schüler über ein aktuelles Testheft oder einen der oben genannten Nachweise). Der Einlass erfolgt klassenweise, bis zum Sitzplatz ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Einhaltung der Mindestabstände bei der Bestuhlung ist gewährleistet.

Ursprungsmeldung vom 02.11.2021

Theaterstück "Trau dich!" in der Orangerie Fulda - Einladung an die Medienschaffenden zum Pressegespräch am 09.11.2021

Das Theaterstück

Das interaktive Theaterstück "Trau dich!" - ein starkes Stück über Gefühle, Grenzen und Vertrauen - richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse und ist das zentrale Element der gleichnamigen bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA. Das Stück informiert Schülerinnen und Schüler über Kinderrechte und den Umgang mit Grenzüberschreitungen und motiviert sie, sich im Falle eines Übergriffs an eine Person ihres Vertrauens zu wenden. Die Schirmherrschaft für die hessische Kampagne übernehmen seit 2014 der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der Hessische Minister für Soziales und Integration, Kai Klose.

Die weiteren Bausteine

Schulische Fachkräfte erhalten im Rahmen eines Workshops Hintergrundinformationen und methodische Anregungen, um den Theaterbesuch in der Schule vor- und nachzubereiten. Für die Eltern wird ein vorbereitender Elternabend angeboten. Begleitmaterialien und ein online-Portal (www.trau-dich.de) bieten Unterstützung für Lehrkräfte, Eltern und Kinder.

Die Umsetzung

In Hessen hat das Schultheater-Studio Frankfurt die Organisation und Durchführung der Initiative in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, den Staatlichen Schulämtern und dem Netzwerk gegen Gewalt übernommen. Dadurch ist es möglich, das Präventionsprojekt an hessischen Schulen langfristig anbieten zu können, um für die Thematik zu sensibilisieren. In der Region Fulda wird "Trau Dich!" seit 2014 erfolgreich als Kooperationsprojekt umgesetzt und in diesem Jahr im vierten Durchgang angeboten. Dabei kooperieren das Staatliche Schulamt für den Landkreis Fulda, die regionale Geschäftsstelle des Netzwerks gegen Gewalt Osthessen, das Projekt Gewaltprävention und Demokratielernen (GuD), der Kinderschutzbund und die regionalen Fachberatungsstellen von pro familia und dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF. Durch die regelmäßige Umsetzung, die Einbindung der regionalen Fachstellen und die Einbeziehung von Eltern und Lehrkräften kann die Thematik langfristig und nachhaltig in der Schule bearbeitet werden.

Das Pressegespräch

Anlässlich der Theateraufführungen am 09.11.2021 in der Orangerie Fulda(Pauluspromenade 2, 36037 Fulda) laden die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner Sie herzlich zu einem Pressegespräch und Besuch des Theaterstücks ein.

Der Ablauf gestaltet sich wie folgt:

09.00 - 10.10 Uhr: Erste Aufführung

11.30 - 12.40 Uhr: Zweite Aufführung 11:40 - 12:10 Uhr: Pressegespräch

Ihre Gesprächspartnerinnen und -partner sind:

   - Carmen Adenaw, Staatliches Schulamt für den Landkreis Fulda
   - Gerrit Baier, Regionale Geschäftsstelle des Netzwerks gegen 
     Gewalt im Polizeipräsidium Osthessen
   - Katharina Fertsch-Röver, Schultheater-Studio Frankfurt
   - Alexandrina Prodan, Sozialdienst katholischer Frauen (SKF
   - Torsten Wiegand, pro familia Fulda
   - Anja Roßmann, Kinderschutzbund

Die Organisation

Im Anschluss an das Pressegespräch haben Sie die Möglichkeit, das Theaterstück zu besuchen, um einen Einblick in die Umsetzung der Thematik zu bekommen. Bitte beachten Sie, dass die an der Theateraufführung teilnehmenden Kinder nicht fotografiert werden dürfen, da hierzu keine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegt. Fotografiert werden dürfen hingegen der Bühnenbereich, die Schauspielerinnen und Schauspieler sowie die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner vor Ort. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte stimmen Sie Ihre Interview- und Fotowünsche im Vorfeld mit Herrn Baier, Telefon 0661/105-2048, ab.

Aktuelle Zahlen:

Bisher konnten in Hessen mit 45 "Trau dich!" -Aufführungen mehr als 140 Schulen mit rund 10.000 Schülerinnen und Schülern sowie mehr als 550 Lehrkräfte und rund 450 Eltern erreicht werden.

In Fulda konnten mit 3 "Trau Dich!" -Durchgängen bisher etwa 70 Schulklassen mitrund 1300 Schülerinnen und Schülern erreicht werden, in diesem Jahr werden rund 600 Schülerinnen und Schüler aus 32 Klassen hinzukommen.

Weitergehende Informationen

www.trau-dich.de www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de www.kultusministerium.hessen.de www.schultheater.de

Quelle: PPOH, E4 - Netzwerk gegen Gewalt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Fulda
Weitere Storys aus Fulda
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen