PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

12.07.2020 – 13:37

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0419 --Verkehrsunfall in Sebaldsbrück--

BremenBremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Sebaldsbrück, Sebaldsbrücker Heerstraße
Zeit: 	11.07.20, 20:20 Uhr 

Am Samstagabend ereignete sich in Sebaldsbrück ein Verkehrsunfall, bei dem vier Fahrzeuge, ein Gebäude, sowie ein Baum beschädigt wurden. Die Polizei ermittelt aktuell wegen des Verdachts eines möglichen Fahrzeugrennens und sucht Zeugen.

Gegen 20:20 Uhr befuhren ein 26-Jähriger mit einem Audi A 7 und ein Porsche Panamera, besetzt mit zwei Männern im Alter von 27 und 31 Jahren, nebeneinander die Sebaldsbrücker Heerstraße in stadteinwärtige Richtung. In Höhe eines Einzelhandelsgeschäfts wechselte der 26-Jährige in den rechten Fahrstreifen und fuhr dabei seitlich gegen den Porsche. Dieser kam durch die Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem geparkten Daimler-Benz zusammen. Der Daimler wurde durch den Aufprall gegen einen abgestellten Ford geschoben, der seinerseits an einem Baum zum Stehen kam. Der Porsche schleuderte weiter über den Gehweg und krachte gegen die Hauswand des dortigen Geschäfts. Durch den Unfall wurden keine Personen verletzt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Zudem entstanden Schäden am Gebäude und am Baum.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass beide Fahrzeuge vor dem Unfall mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Hemelinger Tunnel fuhren. Aufgrund der Beweislage vor Ort und ersten Zeugenhinweisen ermittelt die Polizei unter anderem wegen des Verdachts eines möglichen Kraftfahrzeugrennens. Der Audi und der Porsche wurden als Beweismittel sichergestellt. Zudem mussten der Daimler-Benz und der Ford abgeschleppt werden. Die Führerscheine der 26 und 27 Jahre alten Männer wurden beschlagnahmt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Sebaldsbrücker Heerstraße mit Fahrtrichtung Innenstadt kurzfristig voll gesperrt werden. Die Feuerwehr streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Die Fahrbahn musste zudem gereinigt werden.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrsbereitschaft der Polizei unter 0421 362-14850 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Stefanie Freund
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen