Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach

07.10.2019 – 14:52

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Ein Flüchtiger nach Verfolgungsfahrt gestellt

Mönchengladbach (ots)

Als Polizisten am Samstagnachmittag einen Pkw anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und flüchtete. Nach der anschließenden Verfolgungsfahrt fanden die Beamten das Fahrzeug verschlossen auf. Einer der Insassen konnte jedoch noch im Nachbereich gestellt werden. Aufgefallen war den Beamten der entgegenkommende BMW 3C um 15.15 Uhr auf der Breite Straße, weil er ohne Kennzeichen unterwegs war. Sie wendeten und gaben dem Fahrer mit dem Streifenwagen Anhaltezeichen. Der allerdings beschleunigte sobald es ihm verkehrsbedingt möglich war und flüchtete in Richtung Ritterstraße. Hierbei missachtete er unter anderem Rotlicht zeigende Ampeln und überholte mehrfach vor ihm fahrende Pkw. Der Fahrer steuerte den BMW weiter über die Ritterstraße. Am Schloss Rheydt standen mehrere Fahrzeuge, die aufgrund einer Veranstaltung nach links auf den dortigen Parkplatz abbiegen wollten. Diese überholte der flüchtende Fahrer, Ordner sprangen zur Seite.

Im weiteren Verlauf in Richtung Korschenbroich befand sich eine Straßensperre (Baustelle). Als der Fahrer hier wendete kam es zum Unfall mit dem verfolgenden Streifenwagen. Er fuhr sich jedoch sofort frei und flüchtete erneut über die Ritterstraße, nun stadteinwärts. Der Streifenwagen setzte sofort nach.

Der Blickkontakt riss kurz ab, die Polizisten fanden den BMW mit den entsprechenden Unfallschäden geparkt und verschlossen im Bereich der Straße "An den zwölf Morgen" auf. Im Inneren befand sich ein mobiles Blaulicht.

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte ein flüchtender Mann in Richtung Volksgartenweiher laufend festgestellt werden. Polizisten nahmen die Verfolgung zunächst mit dem Streifenwagen und anschließend weitestgehend zu Fuß auf. Der Mann lief letztendlich über die Carl-Diem-Straße in die Volksgartenstraße. Hier stellten die Polizisten den Flüchtenden, fesselten ihn und nahmen ihn vorläufig fest. Es handelte sicher hier um einen 21-Jährigen Mönchengladbacher, polizeilich bislang ein nahezu unbeschriebenes Blatt.

Anschließende Ermittlungen bestätigten seine Spontanäußerung, dass er sich als Beifahrer in dem Wagen befunden hatte. Er wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Polizisten stellten den BMW sicher.

Ermittlungen zu dem Fahrer dauern derzeit noch an. Es besteht derzeit kein Grund zu der Annahme, dass das Fahrzeug zuvor gestohlen worden sein könnte. Warum es ohne Kennzeichen unterwegs war und wieso der Fahrer flüchtete ist derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder insbesondere zum Fahrer und einem etwaigen Hintergrund des Sachverhaltes geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach