Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Gütersloh mehr verpassen.

15.09.2020 – 14:59

Polizei Gütersloh

POL-GT: Gemeinsame Presseerklärung des Hauptzollamts Bielefeld und der Polizei Gütersloh - Zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrollen im Bereich des Autohofs Aurea festgestellt

Gütersloh (ots)

Kreis Gütersloh (MK) - Am Montag (14.09.) fanden in der Zeit von 16.00 bis 00.00 Uhr kooperative Verkehrskontrollen auf dem Areal des Autohofs Aurea, zur Überprüfung des Reise- und Logistikverkehrs statt.

Die Durchführung der gemeinsamen Kontrollen fand unter Beteiligung der Kontrolleinheiten Verkehrswege und Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Bielefeld sowie von Kräften des Verkehrs- und Wachdienstes der Kreispolizeibehörde Gütersloh statt. Der Schwerpunkt lag hierbei in der Überprüfung von Verkehrsdelikten und in der Bekämpfung der allgemeinen Kriminalität, aber auch in der Überprüfung von illegaler Beschäftigung nach dem Schwarzarbeitergesetz.

Insgesamt wurden 75 Fahrzeuge und deren Fahrzeugführer intensiv kontrolliert. Hier stellten die Beamten zahlreiche Verstöße fest, die durch die Polizei und das Hauptzollamt konsequent geahndet wurden. Für die erfolgreiche Umsetzung wurden bei einigen Durchsuchungsmaßnahmen auch Drogenspürhunde des Zolls und der Polizei eingesetzt. Die Kontrollen führten zu sieben Strafverfahren die wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet wurden. Zudem wurden bei fünf Fahrzeugführern Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss gefertigt. Den Pkw-Fahrern wurden jeweils Blutproben durch einen Arzt in einem Krankenhaus entnommen. Im Weiteren wurden diverse Ordnungswidrigkeiten, wie z.B. Gurtverstöße geahndet.

Durch Überprüfungen der Kontrolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit wurden 23 Verfahren eingeleitet, die weitere Ermittlungen nach sich ziehen.

Bei einem 26-jährigen Fahrer eines VW kam es im Zuge der Kontrolle zu einer vorläufigen Festnahme. Nachdem bei dem Mann zunächst ein Fahren unter Drogeneinfluss festgestellt wurde, erhärtete sich der Verdacht des Besitzes von Betäubungsmitteln und der Pkw wurde daraufhin durchsucht. Hierbei wurden Drogen aufgefunden und sichergestellt. Der 26-Jährige wird daher am Dienstag (15.09.) aufgrund eines Antrages der Staatsanwaltschaft Bielefeld auf Untersuchungshaft einem Haftrichter vorgeführt.

Darüber hinaus endete die Heimfahrt eines 32-jährigen Mannes aus Paris ebenfalls bei der Kontrolle auf dem Autohof. Ein Drogenvortest erbrachte den Verdacht auf einen unmittelbar zurückliegenden Marihuana-Konsum, den der Mann dann einräumte. Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet. Zudem musste der 32-Jährige eine Sicherheitsleistung in Höhe von 530 EUR zur Sicherung des Verfahrens entrichten, da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Gegen einen 24-jährigen Mann aus Hamm, der einen Renault-Lkw führte, wurde ein Strafverfahren eingeleitet, da eine Überprüfung seines Führerscheins durch Mitarbeiter des Hauptzollamtes den Verdacht auf eine Fälschung des Dokuments ergab. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Auch zukünftig wird die Polizei Gütersloh mit den Kooperationsbehörden weitere Kontrollaktionen im Sinne der Verkehrssicherheit durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh
Weitere Meldungen: Polizei Gütersloh