PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

02.03.2021 – 14:34

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt/Henstedt-Ulzburg. Telefon-Betrüger als falsche Polizeibeamte in Norderstedt und Henstedt-Ulzburg aktiv

Bad Segeberg (ots)

In Norderstedt und Henstedt-Ulzburg sind im Zeitraum vom 27.02.2021 bis zum heutigen Tag (02.03.2021) insgesamt elf Taten angezeigt worden, in denen versucht wurde, bei vorwiegend älteren Menschen als falsche Polizeibeamte Bargeld oder Schmuck zu ergaunern. Zu einer Aushändigung von Geld oder Schmuckgegenständen kam es dabei in keinem der angezeigten Fälle.

Die Polizei warnt noch einmal davor, Opfer von Trickbetrügern zu werden, die sich als Polizisten ausgeben und bei Senioren unmittelbar bevorstehende Einbrüche vorgaukeln und deren Wertgegenstände "in Sicherheit" bringen wollen.

Das Ziel der Betrüger ist es, das Vertrauen der Opfer mit erfundenen Geschichten zu erschleichen oder sie als vermeintliche in Not geratene Angehörige unter Druck zu setzen. Diese Täter möchten, dass Bargeld, Schmuck und Wertgegenstände herausgegeben werden.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, bei solchen Auftritten oder Anrufen von angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten keine Auskünfte zu erteilen und an niemanden Gegenstände zu übergeben. Die Polizei wird sich niemals am Telefon oder an der Haustür nach Wertgegenständen, Geld oder Aufbewahrungsorten erkundigen. Lassen Sie sich nicht einschüchtern.

Verständigen Sie bitte anschließend Ihre Polizeidienststelle oder rufen Sie bei der 110 an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg