Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

30.04.2019 – 13:19

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn - Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter "im Einsatz"

Bad Segeberg (ots)

Gestern Nachmittag und in den frühen Abendstunden ist es an bislang vier bekannten Örtlichkeiten in der Elmshorner Innenstadt zu einem Auftreten angeblicher Mitarbeiter der örtlichen Stadtwerke gekommen. In der Zeit ab 14:30 bis 18:50 Uhr schlugen die Täter in Wohnungen in der Straße Klostersande, im Gooskamp, im Schlurrehm und im Steindamm zu. Bei den Geschädigten handelt es sich um Frauen im Alter zwischen 84 und 88 Jahren.

In allen Fällen erschien eine männliche Person an der Haustür und begehrte unter dem Vorwand, dringend notwendige Überprüfungen an den Wasserleitungen vornehmen zu wollen, Einlass in die Wohnung. Die drei Frauen ließen den Mann in ihre Wohnungen. Mithilfe einer weiteren, unbemerkt in die Wohnung gelangten Person, konnten die Täter in zwei Fällen Bargeld und Schmuck stehlen und anschließend flüchten.

Obwohl eine 85-Jährige im Steindamm einen Mann in ihre Wohnung gelassen hatte, ließ sie sich von diesem nicht ablenken und konnte ebenfalls verhindern, dass ein zweiter Täter die Wohnung betrat. Der Frau wurden keine Gegenstände entwendet.

Zeugenangaben zufolge soll der Haupttäter zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß und im Alter von ungefähr 20 Jahren gewesen sein. Er hätte dunkle Haare gehabt und eine dunkle Bekleidung, möglicherweise aus blauem Jeansstoff, getragen. Ein Bart sei nicht vorhanden gewesen. Ein zweiter Mann wird ebenfalls als dunkelhaarig, jedoch mit Bart und insgesamt eher von großer Erscheinung beschrieben. Diese Person soll dunkelfarbig gekleidet gewesen sein. Zudem liegen Hinweise vor, dass ein weiterer Mann die Beschriebenen begleitet hat.

Fahndende Polizeibeamte trafen die geflüchteten Täter nicht mehr an. Die Beamten der Kriminalpolizei Elmshorn haben die Ermittlungen übernommen und suchen vor diesem Hintergrund Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 04121 8030 entgegen.

Richtig handelte übrigens ein 83-Jähriger nachmittags gegen 14:30 Uhr im Schlurrehm: Er ließ den Mann, der sich dort als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab, nicht in die Wohnung.

In diesem Zusammenhang weisen wir erneut auf polizeiliche Verhaltenshinweise für Bürgerinnen und Bürger hin. Lassen Sie auf keinen Fall fremde Personen zu sich in die Wohnung! Vergewissern Sie sich telefonisch bei der vermeintlich beauftragenden Firma oder Institution und klären Sie dieses bei Bedarf zusätzlich mit Ihrer Hausverwaltung ab. Lassen Sie sich auch von einer provozierten und vehement betonten Dringlichkeit nicht beeindrucken oder einschüchtern. Wehren Sie sich energisch gegen zu forsches Auftreten und halten Sie Ihre Wohnungstür geschlossen. Treffen Sie darüber hinaus mit Ihren Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich gegenseitig beim Auftreten von unbekannten Personen zu unterstützen. Rufen Sie auch die Polizei über 110 hinzu, wenn Sie verdächtige Personen im Hausflur bemerken oder selbst bedrängt werden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Dirk Scheele
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg