Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

11.12.2017 – 10:14

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Festnahme nach Geldautomatenaufbruch

Bad Segeberg (ots)

In der Nacht vom vergangenen Donnerstag auf Freitag ist der Polizei in Norderstedt die Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach einem versuchten Aufbruch eines Geldautomaten gelungen, ein dritter Täter ist geflohen.

Um 00:39 Uhr drangen Einbrecher in einem Einkaufszentrum in der Poppenbütteler Straße/Glashütter Damm in den hinter dem Geldautomaten gelegenen Raum ein und setzten von hier gewaltsam zur Öffnung des Gerätes an, indem sie ein elektrisch betriebenes Spreizgerät ansetzten.

Die durch einen aufmerksamen Zeugen alarmierte Polizei konnte vor Ort zwei Täter auf frischer Tat antreffen und nahm diese fest.

Einem dritten Tatverdächtigen gelang trotz aufwendiger Fahndungsmaßnahmen mittels Hubschrauber und Diensthund die Flucht. Dieser flüchtete sich in ein Waldstück im Bereich Poppenbütteler Straße/Achtern Born.

Bei den Festgenommenen handelte es sich um zwei aus dem Kosovo stammende Männer im Alter von 22 und 40 Jahren.

Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen und ermittelt gegenwärtig unter Hochdruck. Die Beamten führten die Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel heute Nachmittag beim Amtsgericht Norderstedt vor. Das Gericht erließ daraufhin Haftbefehle, so dass sich die Festgenommenen jetzt in einer Justizvollzugsanstalt befinden.

Weiterhin sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des mutmaßlichen dritten Täters geben können, der mit einer Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet war.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Norderstedt unter 040 528060 entgegen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung