Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 180612.1 Kiel: Erneut Dutzende Anrufe falscher Polizeibeamter

Kiel (ots) - Im Laufe des Montags haben sich knapp 40 Personen bei der Kieler Polizei gemeldet und angegeben, dass sie Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten erhalten haben. Zu einem Schaden ist es nicht gekommen.

Alle Anrufer reagierten goldrichtig. Sie beendeten das Gespräch und informierten umgehend die Polizei über 110. Die Betrüger haben über das gesamte Kieler Stadtgebiet und die umliegenden Nachbargemeinden versucht, sich das Vertrauen der Angerufenen zu erschleichen, um dadurch Auskünfte zu den Vermögensverhältnissen zu erlangen. Zu einem Schadensfall ist es nach jetzigem Erkenntnisstand nicht gekommen.

Es ist bemerkenswert, dass die hiesige Bevölkerung durch unsere stete Berichterstattung und intensive Präventionsarbeit vorgewarnt ist und richtig mit diesem Thema umgehen kann. Auch die intensive Medienberichterstattung hat einen großen Teil dazu beigetragen. Wir bedanken uns bei allen Medienvertretern, die unsere Warnungen immer wieder veröffentlichen und somit ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung der Bevölkerung leisten.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: