Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

08.11.2018 – 15:16

Polizei Düsseldorf

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** - Jüchen - A 44 in Fahrtrichtung Aachen- Pkw-Fahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Düsseldorf (ots)

***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** - Jüchen - A 44 in Fahrtrichtung Aachen- Pkw-Fahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Donnerstag, 8. November 2018, 09.09 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen auf der A 44 in Fahrtrichtung Aachen verletzte sich ein Pkw-Fahrer lebensgefährlich. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Für die Dauer der Bergung des Verletzten und für die Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn komplett gesperrt werden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr ein 52 Jahre alter Mann aus Willich mit seinem Audi die A 44 in Fahrtrichtung Aachen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Holz fuhr der Mann, aus bislang ungeklärter Ursache, auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf, den ein 49-Jähriger aus Thüringen steuerte. Der Audi geriet unter den Sattelzug, wodurch der Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt wurde. Er musste durch die Feuerwehr befreit und aufgrund lebensgefährlicher Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Richtungsfahrbahn Aachen wurde zum Zwecke der Bergung des 52-Jährigen und für die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt. Die Sperrung des rechten Fahrstreifens dauert an. Der Verkehr staute sich maximal bis auf fünf Kilometer.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell