Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Feuerteufel in Oberkassel  - Polizei ermittelt in mehreren hundert Fällen gegen 30-jährigen Tatverdächtigen

  Ein 30-jähriger Düsseldorfer steht im dringenden Verdacht, in den vergangenen vier Jahren möglicherweise mehrere hundert Brände in Altpapiercontainern gelegt zu haben. Der Mann wurde gestern Morgen als Tatverdächtiger ermittelt. In seiner Vernehmung räumte der Mann eine Vielzahl von gelegten Bränden ein.

  In den vergangenen Jahren war der Mann immer wieder als eifriger "Brandmelder" den Beamten der Wache Oberkassel aufgefallen. Gestern Morgen beobachtete ein Beamter den Beschuldigten um 7.15 Uhr auf der Achillesstraße, wie er in einen Papiercontainer schaute. Etwa eine halbe Stunde später brannte der betreffende Container. Den Brand meldete der zuvor Beobachtete bei der Polizei. Der Tatverdächtiger wurde festgenommen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten eine Tüte Altpapier mit Rußanhaftungen. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfallflucht in Oberbilk - Etwa 2.000 Euro Schaden - Zeugen gesucht

  Nach einem Auffahrunfall in der vergangenen Nacht in Oberbilk, flüchtete der Verursacher mit einem blauem Hyundai, Modell Lantra, mit Düsseldorfer Kennzeichen. Die Polizei bittet Zeugen sich an das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Südwest unter Telefon 870-0 zu wenden.

  Ein 27-jähriger Mann war gegen 00:10 Uhr mit seinem Ford auf der Siegburger Straße in Richtung Stoffeler Straße unterwegs. An der Kreuzung Siegburger Straße/ Oberbilker Allee fuhr er bei Grün in die Kreuzung ein, bemerkte aber einen Krankenwagen mit Blaulicht und Martinshorn. Der 27-Jährige bremste daher seinen Pkw wieder ab und ließ den Krankenwagen passieren. Im Rückspiegel sah der Fordfahrer, wie sich ein weiterer Pkw mit hoher Geschwindigkeit näherte. Das Fahrzeug touchierte den Ford im Heckbereich und schob ihn in den Kreuzungsbereich. Danach gab der unbekannte Fahrer Gas und flüchtete in Richtung Bilker Allee. Glücklicherweise erlitt der 27-Jährige keine Verletzungen. An seinem Pkw entstand etwa 2.000 Euro Sachschaden.

  An der Unfallstelle fanden die Polizisten Lacksplitter und Scheinwerferglas. Nach den bisherigen Ermittlungen soll es sich bei dem Pkw um einen dunkelblau-metallicfarbenen Hyundai, Modell Lantra mit Stufenheck, mit Düsseldorfer Kennzeichen handeln. Der Pkw muss Beschädigungen eventuell mit schwarzer Fremdfarbe im vorderen Bereich haben.

  Hinweise werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Südwest unter Telefon 8700.

Einbruch in Handwerksbetrieb in Rath - Kleinlaster mit Werkzeug erbeutet - 40.000 Euro Schaden

  Bislang unbekannte Täter stiegen am Wochenende in eine Schreinerei an der Münsterstraße ein. Das Diebesgut wurde mit einem dort geparkten firmeneigenen Kleinlaster abtransportiert.

  Gestern gegen 13.30 Uhr stellte der 43-jährige Firmeninhaber einer Schreinerei an der Münsterstraße fest, dass Einbrecher ein Gittertor zum Grundstück aufgebrochen hatten. Anschließend stiegen sie in die Büroräume seiner Firma ein, nachdem ein Metallgitter aufgebrochen und eine Fensterscheibe eingeschlagen wurde. Die Einbrecher durchsuchten Büro und Werkstatt. Dabei stahlen sie unter anderem einen Computer, Werkzeug und Maschinen. Die Gegenstände wurden vermutlich in einen auf dem Gelände abgestellten Kleinlaster der Marke Daimler-Chrysler, amtliches Kennzeichen D-NK 28, geladen und anschließend abtransportiert. Der Wert der Beute beträgt etwa 40.000 Euro.

  Hinweise erbittet die Polizei an das Kriminalkommissariat 1 bei der Polizeiinspektion Ost unter Telefon 8700.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: