Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

04.10.2019 – 05:12

Polizei Bielefeld

POL-BI: Schwerer LKW-Unfall auf der A 30

POL-BI: Schwerer LKW-Unfall auf der A 30
  • Bild-Infos
  • Download

Bielefeld (ots)

Am 04.10.2019, gegen 00.30 Uhr, befuhr ein 30 jähriger LKW-Fahrer aus Polen die A 30, Richtungsfahrbahn Hannover. Zwischen den Anschlussstellen Bad Oeynhausen Nord und Dehme kam er an einem Stauende, auf der rechten Fahrspur, zum Stehen. Ein 68 jähriger LKW-Fahrer, ebenfalls aus Polen, erkannte die Gefahrensituation zu spät. Er versuchte noch nach links auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision zwischen der von ihm geführten Zugmaschine und dem Auflieger des anderen Beteiligten nicht mehr verhindern. Dem Fahrer gelang es sich unverletzt aus dem stark deformierten Führerhaus zu befreien. Aufgrund noch anstehender Reinigungsarbeiten ist mit Verkehrsbehinderungen bis in den späten Vormittag zu rechnen. Der Verkehr wird durch Bad Oeynhausen abgeleitet. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 150 000 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld