Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

09.03.2019 – 17:44

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemeldung der PD Wiesbaden vom 09.03.2019 Kontrollmaßnahmen "Gemeinsam Sicheres Wiesbaden" Gefährliche Körperverletzung mit Messer Betrunkener flüchtet vor Polizei - aber nur kurz

Wiesbaden (ots)

Sicheres Wiesbaden Ort: Innenstadt Wiesbaden Zeit: Freitag, 08.03.19, 20.00 Uhr - Samstag, 09.03.19, 04.00 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag führten Kräfte der Stadtpolizei und der Polizeidirektion Wiesbaden in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 04.00 Uhr gemeinsame Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt durch. Durch die eingesetzten Beamten in Uniform und Zivil wurden 24 Personen überprüft. Weiterhin fand eine Kontrolle in der seit 01. Januar 2019 geltenden Waffenverbotszone statt. Hier wurden 7 Personen überprüft, jedoch kein Messer aufgefunden. In der Webergasse konnte bei einem 27jährigen Mann aus Bad Schwalbach ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt werden. Den Mann erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Gefährliche Körperverletzung mit Messer Ort: Wiesbaden, Bleichstraße 25 Zeit: Samstag, 09.03.19, 00.35 Uhr

Ein Streit unter Bekannten ist in einer Wohnung in der Bleichstraße am Samstag gegen 00.35 Uhr eskaliert. Dabei griff ein 27jähriger Mann nach einem Küchenmesser und stach dem 30jährigen Wohnungsinhaber in die Brust. Dieser erlitt eine Schnittverletzung, die ambulant in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden musste. Gegen 05.00 Uhr konnte der Beschuldigte durch eine Polizeistreife am Michelsberg festgenommen werden. Er wurde auf das 1. Polizeirevier sistiert, einer Blutentnahme unterzogen und nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen.

Betrunkener flüchtet und andere Verkehrsstraftaten Ort: 55252 Wiesbaden, OT Kastel, Georg-Beatzel-Straße Zeit: Samstag, 09.03.2019, 04.20 Uhr

Wegen seiner unsicheren Fahrweise sollte ein PKW in der Peter-Sander-Straße am frühen Samstagmorgen gegen 04.20 Uhr kontrolliert werden. Als die Polizeibeamten an den PKW zur Kontrolle herantraten, gab der Fahrer Gas. Die Flucht dauerte jedoch nur kurz. Nach etwa 300 Metern bog der Fahrer nach rechts in die Georg-Beatzel-Straße ein, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen einen geparkten grauen Daimler. Der 19jährige Fahrer aus Dietzenbach konnte noch am Steuer des blauen Seat festgenommen werden. Ein Beifahrer konnte zu Fuß flüchten. Zwei Mitfahrer in PKW wurden leicht verletzt. Dem Dietzenbacher wurde auf dem 2. Polizeirevier trotz Gegenwehr eine Blutprobe entnommen. Ob er eine gültige Fahrerlaubnis hat, muss erst noch ermittelt werden. Die Kennzeichen am PKW Seat waren jedenfalls gestohlen und der PKW nicht versichert. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Den 19Jährigen erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Gefertigt: A. Klein, PHK und KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell