Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

06.03.2019 – 07:25

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Sprengung eines Geldautomaten in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Koblenz (ots)

Am Mittwoch, 06.03.2019, 05.15 Uhr, wurde ein Geldautomat in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telegrafenstraße 7, von zwei unbekannten Tätern gesprengt. Nach der Tat flüchteten die beiden Tatverdächtigen auf einem Motorroller in Richtung der nahegelegenen Fußgängerzone. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden. Weitere Details zum Hergang und die Beutehöhe sind noch nicht bekannt. Ebenso sind die weitere Fluchtrichtung und weitere mögliche Fluchtmittel unklar.

Die Polizei hat nach dem o.a. Vorfall eine groß angelegte Fahndung eingeleitet und wendet sich über die Medien mit der Bitte um Mithilfe an die Öffentlichkeit:

VORSICHT: Täter können bewaffnet sein.

Die Polizei fragt:

   -	Wer hat den Vorfall beobachtet bzw. kann Hinweise zu möglichen 
Fluchtumständen geben? 
   -	Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt 
oder Gegenstände gefunden, die der Täter verloren oder weggeworfen 
haben könnte? 
   -	Wer hat in den zurückliegenden Stunden und Tagen im Umfeld der 
genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in 
Zusammenhang stehen könnten? 

Autofahrer in der Region werden gebeten, keine Anhalter mitzunehmen. Hinweise bitte an die Polizei in Koblenz, Tel.: 0261-1032690

Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Wir bitten daher, derzeit von Nachfragen abzusehen. Eine ergänzende Medieninformation folgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2013, Georg
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell