Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Pressebericht der PI Andernach für das Wochenende 05.10 - 07.10.2018

Andernach (ots) - Verkehrsdelikte:

Im Berichtszeitraum ereigneten sich 16 Verkehrsunfälle. Drei Verursacher entfernten sich von der Unfallörtlichkeit ohne sich um den Schaden zu kümmern. Im Rahmen der Fahndung konnte ein flüchtiger Fahrer angetroffen werden.

Eine Unfallflucht ereignete sich Samstagnachmittag auf der Brohltalstraße bei Andernach/Kell. Eine Fahrzeugführerin musste einem entgegenkommenden roten PKW ausweichen und geriet in den Straßengraben.

Am frühen Sonntagmorgen wurde die PI Andernach zu einer Verkehrsunfallaufnahme auf der B9 zwischen Andernach und Andernach/Namedy gerufen. Noch vor Eintreffen der Streife vor Ort entfernte sich die Fahrerin von der Unfallörtlichkeit und konnte schließlich im Dienstgebiet der PI Remagen angehalten und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass die alleinbeteiligte Fahrerin auf Grund ihrer erheblichen Alkoholisierung nicht mehr in der Lage gewesen war, unfallfrei den Baustellenbereich der B9 zu durchfahren. Im weiteren Verlauf wird bekannt, dass durch die Fahrerin bereits im Bereich Montabaur eine Verkehrsunfallflucht begangen habe. Eine Blutprobe wurde entnommen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel ein Verkehrsteilnehmer auf, welcher keine Fahrerlaubnis besaß. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Eine weitere Insassin des Fahrzeugs, welche im Besitz einer Fahrerlaubnis war, konnte die Fahrt schließlich fortsetzen.

Strafanzeigen:

Am Freitag kam es zu einem versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls aus einem PKW Suzuki in der Brückenstraße in Urmitz. Die Seitenscheibe des Fahrzeugs wurde durch bislang unbekannten Täter eingeschlagen und der Innenraum nach Diebesgut durchsucht.

Zu einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Robert-Koch-Straße in Plaidt. Bislang unbekannte Täter verschafften sich über die Terrassentür im rückwärtigen Bereich des Anwesens Zutritt zum Wohnhaus. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck.

Am Freitagabend kam es in Andernach auf einer privaten Feierlichkeit zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Hierbei wurde unter anderem durch die weibliche Angreiferin mit einem Baseballschläger auf den Geschädigten eingewirkt, welcher in ein Krankenhaus abtransportiert wurde. Ein unbeteiligter Gast wollte den Streit zwischen beiden Parteien schlichten und wurde ebenfalls von einem Faustschlag getroffen.

Auf der Kirmes in Kruft kommt es Freitagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Gästen. Samstagnacht werden durch zwei männliche Täter Rollläden von Wohnhäusern beschädigt. Ansonsten verlief die Kirmes friedlich.

Durch Anwohner der Mülheimer Straße in Mülheim-Kärlich wurde am frühen Sonntagmorgen eine randalierende männliche Person gemeldet. Nach Eintreffen der Beamten vor Ort wurden diese unmittelbar durch den stark alkoholisierten Mann angegriffen. Der Angriff konnte nur durch den Einsatz von Pfefferspray unterbunden werden. Im Verlauf des Einsatzes kam es zu einer Vielzahl von Beleidigungen und Bedrohungen gegen die eingesetzten Beamten. Die Beamten bleiben unverletzt. In der Mülheimer Straße wurden mehrere Fahrzeuge durch Aggressor beschädigt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und es wurden mehrere Strafanzeigen gegen ihn eingeleitet.

Weiteres:

Auf die bereits versandte Pressemeldung zum Banküberfall der Sparkassenfiliale in Weißenthurm wird verwiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: