Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

24.01.2019 – 09:33

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Thür - Schwerer Verkehrsunfall auf der B 256 (Nachtragsmeldung zur Erstmeldung von 07:14 Uhr)

Thür (ots)

Bezugnehmend auf die Pressemeldung von 07:14 Uhr wird folgendes nachberichtet: Am heutigen Morgen (24.01.2019) gegen 07:00 Uhr ereignete sich an der Einmündung Fallerstraße/B 256 in Thür ein Zusammenstoß zwischen zwei PKW. Aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes kann von folgendem Unfallhergang ausgegangen werden: Die 24-jährige Fahrerin eines Audi A3 wollte von der Fallerstraße nach links auf die B 256 in Richtung Mendig abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 40-jähriger Mann aus dem Raum Neuwied mit einem Audi A6 die B 256 von Mendig in Richtung Kottenheim. Die PKW-Fahrerin missachtet die Vorfahrt des Audi-Fahrers, worauf es im Einmündungsbereich auf der B 256 zu einem Zusammenstoß kam. Infolge dessen wurde die Fahrerin des Audi A3 kurzzeitig in ihrem PKW eingeklemmt. Feuerwehr, Rettungsdienst, und Polizei wurden verständigt. Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte konnte die Fahrerin des Audi A3 mithilfe von Ersthelfern aus dem Auto gezogen werden. Sie wurde im Anschluss mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Beide beteiligten PKW waren so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf min. 30.000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren die Freiw. Feuerwehren Thür und Mendig, ein Rettungs- und Notarztwagen des DRK, sowie zwei Funkstreifen der PI Mayen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Andreas Michels, PHK

Telefon: 02651/801-0
Email: pimayen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell