Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Nachtragsmeldung: Fund von chemischen Substanzen bei Wohnungsdurchsuchung,Evakuierung eines Mehrfamilienhauses

Lachen-Speyerdorf (ots) - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Die Evakuierung des Mehrfamilienhauses wurde gestern Abend um 18.30 Uhr aufgehoben. Alle Bewohner konnten anschließend in ihre Wohnungen zurückkehren. Bis 00.30 Uhr hatte die Polizei am Tatort ihre Arbeiten beendet. Alle Chemikalien wurden aus der Wohnung abtransportiert und werden an einem sichern Ort zwischengelagert.

Spezialisten des Landeskriminalamts werden nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft ein Gutachten erstellen. Nach erster Prüfung des Gutachters, sind die aufgefundenen Substanzen geeignet, Betäubungsmittel und Sprengstoff herzustellen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Sandra Giertzsch
Telefon: 0621-963-1201
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: