Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

23.04.2019 – 11:40

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Festnahme abgewendet

Lotstetten (ots)

Weil er die geforderte Geldstrafe bezahlen konnte, hat ein 28-Jähriger am Sonntagabend seine Festnahme abgewendet. Der rumänische Staatsangehörige war am Übergang Lotstetten durch eine Streife des Zoll kontrolliert worden. Dabei wurde eine Ausschreibung zur Festnahme festgestellt.

Noch als moldauischer Staatsangehöriger war gegen ihn ein Einreiseverbot erlassen worden. Da er trotz des Einreiseverbotes nach Deutschland einreiste war durch das Amtsgericht Freyung ein Strafbefehl mit einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro verhängt und durch die Staatsanwaltschaft Passau zur Vollstreckung ausgeschrieben worden.

Der 28-Jährige wurde an die Bundespolizei übergeben, konnte die Geldstrafe begleichen und anschließend seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein