Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Fingerabdrücke führen zu Festnahme

Weil am Rhein (ots) - Durch die Überprüfung der Fingerabdrücke konnte die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein einen jungen Mann festnehmen. Am Donnerstagabend war er durch Kräfte der Bundespolizei als Reisender in einem Fernbus am Übergang Weil am Rhein - Autobahn kontrolliert worden. Dabei konnte sich der 21-jährige nigerianische Staatsangehörige mit seinem gültigen nigerianischen Reisepass ausweisen. Der von ihm vorgelegte Aufenthaltstitel ist jedoch nur für Italien gültig und berechtigt nicht zur Einreise nach Deutschland. Bei der anschließenden Überprüfung seiner Fingerabdrücke wurde festgestellt, dass er mit einem zu den Dokumenten abweichenden Geburtsdatum bereits in Deutschland erfasst ist. Und unter diesem abweichenden Geburtsdatum bestand gegen den jungen Mann eine Ausschreibung zur Festnahme wegen Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen. Da die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1335 Euro nicht begleichen werden konnte wurde er festgenommen. Die nächsten 89 Tage muss er in der Justizvollzugsanstalt verbringen. Zudem wurde ein Verfahren wegen unerlaubter Einreise gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: