Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Frankfurt am Main

20.04.2019 – 19:10

Feuerwehr Frankfurt am Main

FW-F: Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Höchst verursacht hohen Sachschaden

FW-F: Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Höchst verursacht hohen Sachschaden
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

(eh) Am Karsamstag bemerkten Anwohner gegen 14:19 Uhr ein Feuer auf einem Balkon im Dachgeschoss eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses auf der Emmerich-Josef-Straße in Höchst. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte eine Loggia einer Dachgeschosswohnung sowie Teile der Dachkonstruktion. Durch die Vornahme von Strahlrohre im Innenangriff sowie vom Korb einer Drehleiter im Außenangriff, konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes und dadurch ein deutlich größerer Sachschaden erfolgreich verhindert werden. Anschließend wurde die Dachfläche des Wohnhauses von Einsatzkräften des Sonderdienstes Höhenrettung großflächig geöffnet um noch vorhandene Glutnester aufzufinden und gezielt abzulöschen. Abschließend wurde die geöffnete Dachfläche von den Höhenrettern der Feuerwehr provisorisch mit Folie wieder abgedichtet. Eine Dachgeschosswohnung ist aufgrund der Beaufschlagung mit Feuer und Rauch unbewohnbar, die Wohnungen in den darunter liegenden Geschossen blieben unversehrt.

Am Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Höchst sowie Kräfte von Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst mit insgesamt rund 50 Einsatzkräften beteiligt.

Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird im sechsstelligen Bereich liegen. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Zum Zeitpunkt vom Versand dieser Pressemeldung dauern die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr noch an.

Rückfragen bitte an:


Feuerwehr Frankfurt am Main
Informations- u. Kommunikationsmanagement
Rainer Heisterkamp
Feuerwehrstraße 1
60435 Frankfurt am Main
Telefon: 0170 / 338 2008 (PvD)
E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de
Internet: http://www.feuerwehr-frankfurt.de

Original-Content von: Feuerwehr Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Frankfurt am Main