Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

21.02.2019 – 23:40

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: Erstmeldung: Brennende Lagerhalle in Stockum - Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor

Düsseldorf (ots)

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19.45, Stockumer Höfe, Stockum

Die Feuerwehr Düsseldorf wurde am frühen Donnerstagabend durch eine automatische Brandmeldeanlage über ein Feuer in einer Lagerhalle an der Straße Stockumer Höfe informiert. Bereits während sich die ersten Einsatzkräfte der Wache Flughafenstraße noch auf den Weg nach Stockum befanden, wurde die Leistelle der Feuerwehr durch mehrere Anrufer über die Notrufleitung 112 eine brennende Lagerhalle im Bereich Stockumer Höfe gemeldet. Durch die Leitstelle wurde daraufhin weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr und des städtischen Rettungsdienstes nach Stockum entsendet. Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ein. Zu dieser Zeit schlugen die Flammen, auf einer Fläche von etwa 50 Meter mal 50 Meter, bereits lichterloh aus dem Dach der rund 120 Meter mal 50 Meter großen Lagerhalle. Durch den Einsatzleiter wurde umgehend ein Wasserwerfer über eine Drehleiter zum Ablöschen der Flammen eingesetzt. Parallel wurden durch weitere Einsatzkräfte zusätzliche Löschmaßnahmen vorbereitet. Nach einer umfassenden Erkundung der Einsatzstelle wurde die Brandbekämpfung von der Vorder- und Rückseite mit mehreren Wasserwerfern durchgeführt. Aufgrund der benötigten Löschwassermenge musste das Löschwasser über eine längere Strecke zur Einsatzstelle gebracht werden. Im weiteren Verlauf wird durch die Feuerwehr zum endgültigen Ablöschen der Flammen Löschschaum eingesetzt. Diese Maßnahme wird durch einen Mitarbeiter des städtischen Umweltamtes vor Ort begleitet. Die Feuerwehr ist mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort. Es wird zurzeit davon ausgegangen, dass die Löscharbeiten noch mehrere Stunden andauern. Zur Brandursache kann zurzeit keine Aussage getroffen werden. Die Kriminalpolizei wird nach Abschluss der Löschmaßnahmen dazu ihre Arbeit aufnehmen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Stefan Gobbin
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: stefan.gobbin@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell