Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bochum mehr verpassen.

15.04.2019 – 12:44

Feuerwehr Bochum

FW-BO: Brandeinsatz im U-Bahn-Tunnel am Bahnhof Schauspielhaus

FW-BO: Brandeinsatz im U-Bahn-Tunnel am Bahnhof Schauspielhaus
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum (ots)

Gegen 9.38 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Bochum durch die Bogestra Verkehrsbetriebe informiert, dass in der U-Bahn-Anlage der Linie 308/318 im U-Bahnhof Schauspielhaus eine unklare Verrauchung vorliegt.

Die Leitstelle der Feuerwehr Bochum entsendete darauf hin umgehend Einsatzkräfte aller Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr an die Einsatzstelle. Aufgrund des besonderen Gefahrenpotentiales in einem U-Bahn-Tunnel, wird eine solche Einsatzlage mit einem größeren Kräfteansatz beschickt. Weiterhin werden Sonderfahrzeuge für Arbeiten im Gleisbereich, der Erdung der Fahrdrähte, für ergänzende Atemschutztechnik und Sonderlöschmittel mitalarmiert. Aus diesem Grunde waren zum Einsatzzeitpunkt viele Einsatzfahrzeuge unterwegs, die sich dann im Bereitstellungsraum in der Hattinger Straße sammelten.

Der U-Bahnhof wurde geräumt und durch Absperrmaßnahmen ein erneutes Betreten verhindert. Über beide Zugangs-Treppenhäuser des U-Bahnhofes Schauspielhaus wurde je ein Trupp der Berufsfeuerwehr unter Atemschutz zur Erkundung in den Bahnhof entsendet. Der Angriffstrupp der Innenstadtwache entdeckte einen kleinen glimmenden Brand im Bereich einer baulichen Abtrennung am Ende des Bahnsteiges. Der Brand konnte unter Einsatz von Kleinlöschgerät erfolgreich bekämpft werden. Im Tunnelbereich lag eine geringfügige Verrauchung vor. Koordiniert durch die zwischenzeitlich gebildete Technische Einsatzleitung bestehend aus Feuerwehr, Polizei und Bogestra wurde veranlasst, dass der Zugverkehr im betroffenen Bereich eingestellt und die Fahrdrähte geerdet worden. Bei dieser U-Bahnstation handelt es sich um den letzten unterirdischen Bahnhof der betroffenen Linie. Der nächste Bahnhof Bergmannsheil befindet sich wieder an der Oberfläche. Aus diesem Grund wurde der entgegengesetzt liegende nächste unterirdische Bahnhof Engelbergbrunnen sowie die Tunnelverbindung bis zum Bahnhof Schauspielhaus sicherheitshalber durch weitere Atemschutztrupps kontrolliert und abgegegangen. Diese Maßnahme sowie durchgeführte Messungen im Bahnhofsbereich, ergaben jedoch keine Feststellungen.

Somit wurde die Einsatzstelle an die Bogestra übergeben, so dass der Fahrbetrieb gegen 10.30 Uhr wieder aufgenommen werden konnte. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Die Einheiten der Berufsfeuerwehr Bochum wurden durch die Löscheinheiten Wattenscheid-Mitte, Höntrop und Eppendorf unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Martin Weber
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum
Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum