Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

24.12.2018 – 11:59

Polizei Essen

POL-E: Essen: Junger Mann bei einem Verkehrsunfall in Heidhausen schwer verletzt- Kleinwagen zerstörte Ampelanlage und prallte gegen eine Hauswand

Essen (ots)

45239 E.- Heidhausen:

Glück im Unglück scheint ein 18-jähriger Essener bei einem schweren Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden des heutigen Heiligabend (24.12, gegen 5: 35 Uhr) gehabt zu haben. Mutmaßlich mit unangepasster Geschwindigkeit befuhr der junge Mann die abschüssige Heidhauser Straße in Richtung Essen- Werden. In Höhe der rechts einmündenden Hammer Straße verlor er die Kontrolle über seinen schwarzen Kleinwagen Peugeot 206. Er prallte mit seinem Fahrzeug zunächst gegen einen Ampelmast, der umknickte und zerstört wurde, schleuderte gegen die Wand der dortigen Gaststätte und kam später auf der Fahrbahn der Heidhauser Straße zum Stehen. Rettungssanitäter versorgten bereits den jungen Mann, als die ersten Polizisten eintrafen. Während der verletzte Fahrer noch behandelt und ins Krankenhaus gefahren wurde, führten die Beamten bereits die ersten Ermittlungen durch. Später entnahmen Ärzte dem Verletzten die angeordneten Blutproben zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit und stellten den Führerschein sicher. Eine Abschleppfirma musste den vermutlich total beschädigten Wagen bergen. Die Feuerwehr half gleichzeitig die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf den Fahrbahnen zu binden und das Tiefbauamt sicherte den zerstörten Ampelmast. Während der Rettungs- und Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Heidhauser Straße zeitweilig in beide Richtungen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen wird nach den Feiertagen den verletzten Fahrzeugführer erneut befragen. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 30.000 EUR betragen. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell