Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

23.12.2018 – 14:52

Polizei Essen

POL-E: Essen: Streitigkeiten vor Diskothek lösen Einsatz der Polizei aus

Essen (ots)

45326 E.-Altenessen:

Streitigkeiten vor einer Diskothek am frühen Sonntagmorgen (23.12., gegen 3.10) verursachten einen größeren Einsatz der Essener Polizei. Zeugen meldeten über den polizeilichen Notruf eine Schlägerei, an der mehrere Personen beteiligt sein sollen. Als zwei Streifenwagen eintrafen hatte sich die Situation beruhigt- die Anwesenden gaben jedoch an, keine körperliche Auseinandersetzung gehabt zu haben. Deshalb bekamen sie die Weisung, den Bereich sofort zu verlassen, was sie auch taten. Kurz vor 4 Uhr meldeten Anrufer erneut eine Schlägerei vor dem Lokal, bei der auch ein Messer eingesetzt würde. Die Leitstelle der Polizei alarmierte daraufhin Streifenwagen aus allen Inspektionen. Aus bislang unbekanntem Grund kam es vermutlich zu einer erneuten körperlichen Auseinandersetzung einiger polizeibekannter Männer, bei der einer der Beteiligten mit einem Messer an der Hand verletzt wurde. Trotz Anwesenheit zahlreicher Polizisten drohten wenige der zahlreichen Beteiligten und Schaulustigen mit weiteren Auseinandersetzungen. Zur weiteren Überprüfung nahmen die Beamten zwei Männer in Gewahrsam und behielten die weiteren Gäste und Schaulustigen bis in die Morgenstunden genau im Auge. Gegen die Festgenommenen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell