Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Braunschweig mehr verpassen.

17.02.2020 – 16:55

Polizei Braunschweig

POL-BS: Geldübergabe gerade noch rechtzeitig verhindert

Braunschweig (ots)

Braunschweig, Rühme 14.02.2020, 13.08 Uhr

Falsche Polizeibeamte täuschten ein Ehepaar und verleiteten sie zur Herausgabe eines fünfstelligen Geldbetrags. Durch einen wachsamen Angehörigen wurde der Betrug verhindert.

Als am Freitagmittag das Telefon der Eheleute klingelte, gab sich eine männliche Person als ihr Sohn aus. Dieser Mann schilderte, er säße bei der Polizei und bräuchte dringend die Hilfe seiner Eltern.

Die Betrüger hatten eine Legende um einen schweren Verkehrsunfall erfunden und erklärten, dass ihr Sohn nur gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von rund 100.000 Euro frei käme.

Trotz anfänglicher Skepsis gelang es den Fremden, das Ehepaar davon zu überzeugen, stillschweigend so viel Bargeld wie möglich zusammen zu sammeln.

Während der 79-Jährige am Telefon gehalten wurde, nahm seine Frau das Bargeld ihrer Geschwister entgegen.

Glücklicherweise kontaktierte einer der Angehörigen die richtigen Polizei und berichtete von der denkwürdigen Bitte um Geld.

Noch bevor das Bargeld an die Unbekannten herausgegeben wurde, konnte die Polizei sowie ein Telefonat mit dem echten Sohn das Ehepaar davon überzeugen, dass sie Opfer einer Betrugsmasche geworden sind.

Die Eheleute waren so geschockt, dass sie vom Rettungsdienst betreut und behandelt werden mussten.

Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren gegen die Anrufer ein und ermitteln nun wegen Betrugs und Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell