PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

28.02.2021 – 09:57

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Wendemanöver misslingt
Ca. 50.000 Euro Schaden entstanden, weil ein Autofahrer verbotswidrig wendete und dabei einen Unfall verursachte.

Ulm (ots)

Zum Glück nur leichte Verletzungen zog sich ein 47 Jahre alter Autofahrer am Samstagabend zu, als er von einem Mercedesfahrer gerammt wurde. Der 47-Jährige befuhr gegen 17.40 Uhr die B311 in Richtung Erbach. Kurz vor der Einmündung Eisenbahnstraße wollte er mit seinem Pkw samt Anhänger verbotswidrig wenden, um wieder in Richtung Ulm zu fahren. Dabei übersah er den Mercedes eines 39-Jährigen, der in Richtung Ulm unterwegs war. Der Mercedes krachte in den Kia und überschlug sich danach einmal. Der 39-Jährige blieb bei dem Überschlag unverletzt. An den beiden Autos entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

++++++++++++++++0385161

Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm