Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

15.09.2020 – 15:24

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC)(GP)(HDH)(UL) Region - Schulwegkontrollen: Die Polizei macht ernst
35-mal musste die Polizei bei Kontrollen am Montag einschreiten.

Ulm (ots)

Die Polizei hatte intensive Kontrollen angekündigt, um den Schulweg sicherer zu machen (wirf berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4701186). Damit begannen die Beschäftigten der Polizei auch am Montag. Die gute Nachricht zuerst: Bei den meisten Kontrollen war nichts zu beanstanden. Die Verkehrsteilnehmer verhielten sich vorsichtig und rücksichtsvoll. Und waren ob der Maßnahmen der Polizei voll des Lobs. Doch die Polizei machte auch andere Erfahrungen. Insgesamt 35-mal musste sie im Bereich des Polizeipräsidiums einschreiten.

(BC) Bei Kontrollen zu Schulbeginn vor zwei Biberacher Schulen hielten die Beamten ein Auto an, in dem außer dem Fahrer mehrere Kinder saßen, alle ohne Gurt und Kindersitz. Einen Fahrer ertappten die Polizisten, als er bei Rot über die Ampel fuhr. Einen Radler stoppten die Polizisten, weil er auf dem Gepäckträger unerlaubt ein Kind transportierte. Bei der Überwachung des Schulwegs in Riedlingen musste die Polizei vereinzelt auf die Maskenpflicht hinweisen. In Einzelfällen sprachen sie mit Radlern über den Nutzen von Fahrradhelmen.

(GP) Bei Kontrollen in Geislingen erwischte die Polizei drei Fahrer ohne Gurt. Ein Kind saß ohne Sicherung in einem Auto. Zwei Fahrer telefonierten unerlaubterweise während der Fahrt. Auch in Ebersbach war ein Kind ohne jede Sicherung in einem Wagen. Hier mussten die Beamten auch mehrere Eltern belehren, die auf Gehwegen hielten oder Einfahrten blockierten, um ihre Kinder aussteigen zu lassen. In Albershausen ertappte die Polizei sechs Fahrer beim unerlaubten Telefonat während der Fahrt.

(HDH) Acht Fahrer ohne Gurt und drei, die verbotenerweise telefonierten, sehen nach den Kontrollen in Heidenheim Anzeigen entgegen. Bei den Kontrollen in Giengen war es ein Fahrer ohne Gurt, ein anderer mit dem Handy in der Hand auf der Fahrt.

(UL) In Ulm musste die Polizei nur vor einer Schule einschreiten: Ein Fahrer ohne Gurt und einer mit dem Telefon in der Hand werden jetzt angezeigt. In Laichingen waren es ebenfalls ein Fahrer ohne Gurt und einer mit einem unerlaubten Telefonat.

Nach dieser Bilanz aus "Tag 1 nach Schulbeginn" sieht sich die Polizei darin bestätigt, dass weitere Kontrollen erforderlich sind. Diese wird sie auch in den kommenden Wochen durchführen. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Vorschriften zu halten, um den Kindern einen sicheren Weg zur Schule und nach Hause zu ermöglichen.

+++++++

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm