Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

03.07.2020 – 16:22

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Geislingen - Polizei zieht Bilanz zur Sicherheit in der Stadt /

Ulm (ots)

Intensive Kontrollen hat die Polizei in Geislingen im Rahmen der Konzeption "Sicherheit im öffentlichen Raum" durchgeführt. Die Ergebnisse fasst die Polizei jetzt in einer Halbjahresbilanz zusammen. Demnach hat die Geislinger Polizei seit Jahresbeginn knapp 1.300 Personen kontrolliert, davon allein etwa 500 im Juni. Zumeist gab es keine Gründe für ein weiteres Einschreiten der Polizei. Rund 240 Mal musste die Polizei aber Platzverweise aussprechen. Dabei war zu 90 Prozent ein Verstoß gegen die Corona-Verordnung der Grund. Die Polizei registrierte aber auch 50 Straftaten seit Jahresbeginn, zumeist Rauschgiftdelikte. Hier waren meist jeweils nur wenige Gramm Rauschgift im Spiel. In zwei Fällen ergab sich ein Verdacht auf Rauschgifthandel. In diesen beiden Fällen stellte die Polizei insgesamt rund 20 Gramm Marihuana und etwa 1.300 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher. In zwei weiteren Fällen musste die Polizei Anzeigen fertigen, weil sich Betroffene gegen die Polizei mit Gewalt zur Wehr setzten. Einer der beiden Männer war stark betrunken. Aber auch zwei Fahrer sehen Anzeigen entgegen, weil sie keine Führerscheine hatten und trotzdem Auto und Moped fuhren.

Die Polizei weiß die Bewohner der Stadt auf ihrer Seite. Von einer großen Mehrheit würden die polizeilichen Maßnahmen begrüßt, ja sogar gefordert. "Der Polizei als Garant für die Sicherheit in der Region ist es auch wichtig, dass sich die Menschen in Geislingen und Umgebung wohl fühlen können", sagt Jens Rügner, Leiter des Geislinger Polizeireviers. Gerade jetzt, angesichts mehrerer schwerer Straftaten in jüngster Zeit, begleitet von den Vorkommnissen in Stuttgart, seien die Menschen auf der Suche nach mehr Sicherheit. Die könne ihnen die Polizei durch eine starke Präsenz und die steten und konsequenten Kontrollen bieten, ist sich Rügner sicher. "Wenn die Taten weniger Personen dazu führen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger nicht sicher fühlen, dann ist es Aufgabe auch der Polizei, mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln und Maßnahmen alles Mögliche zu tun, den Störenfrieden ihre Grenzen aufzuzeigen. Wir werden deshalb unsere Kontrollen konsequent fortsetzen", bekräftigt Rügner.

Info: Im Rahmen der Konzeption "Sicherheit im öffentlichen Raum" gehen Stadt und Polizei in Geislingen gemeinsam gegen Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vor. Sie legen in regelmäßigen Besprechungen die Schwerpunkte fest und führen abgestimmte, auch gemeinsame Kontrollen durch.

++++++++

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm