Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

01.06.2020 – 20:25

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Geradeaus auf den Mast
Zu schnell war ein junger Fahrer am Samstag in Ulm unterwegs.

Ulm (ots)

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 19-Jährige kurz vor Mitternacht durch die Olgastraße zum Willi-Brandt-Platz. Dort fuhr er geradeaus über die Straße und prallte mit seinem Kia gegen einen Ampelmast. Zwei Mitfahrer erlitten durch den Unfall leichte Vereltzungen. Weil der 19-Jährige nach Lage der Spuren deutlich zu schnell war, nahm ihm die Polizei noch an der Unfallstelle den Führerschein weg. Jetzt sieht er einer Strafanzeige entgegen. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 6.000 Euro: Totalschaden.

Zu schnelles Fahren, Missachten der Vorfahrt und Fehler beim Abbiegen sowie falsches Überholen sind häufige Ursache schwerer Unfälle. 1.392 Unfälle seien 2018 noch auf diese Ursachen zurückzuführen gewesen, 2019 sei diese Zahl auf 1.331 zurückgegangen (-61 Unfälle, -4 Prozent). Die Polizei hat angekündigt, weiter konsequent gegen diese Ursachen vorzugehen. Damit alle sicher ankommen.

++++++++++ 0958777

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm