Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

30.07.2018 – 15:56

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Betrüger scheitern
Am Sonntag versuchten dreiste Betrüger in Ulm an das Geld ihrer Opfer zu gelangen.

Ulm (ots)

Kurz vor 23 Uhr klingelten bei drei Wiblingern die Telefone. Die Anrufer gaben sich als Polizisten aus und versuchten es, mit der bekannten Masche an Informationen über Wertsachen zu gelangen. Die Angerufenen reagierten alle richtig: Sie erkannten die Masche, legten auf und verständigten die richtige Polizei. Die ermittelt jetzt gegen die Unbekannten Anrufer und empfiehlt:

   - Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern. Lassen Sie sich 
     nicht unter Druck setzen oder aushorchen. Legen Sie den Hörer 
     auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint. 
   - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer:
     Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen. 
   - Notieren Sie sich, die auf dem Display angezeigte Rufnummer! 
     Achtung: Betrüger können diese Nummern manipulieren. Die Polizei
     verwendet die 110 nicht für Anrufe! 
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte 
     Personen. 
   - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie
     nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen 
     Verhältnisse. 
   - Überprüfen Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch. Die Täter suchen 
     dort gezielt nach Einträgen mit Vorname und Adresse. 
   - Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den 
     Anruf. 
   - Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder
     ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie dabei nicht die
     Rückruffunktion. 

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

++++++1433260

Dominik Köhler, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell