PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

30.07.2021 – 11:30

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Kompletträder gestohlen; Vor Polizei geflüchtet

Reutlingen (ots)

Dettingen/Erms (RT): Mit Fahrrad umgekippt

Ein 67-Jähriger hat in der Nacht zum Freitag bei einem Sturz mit seinem Fahrrad nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen erlitten. Der Mann war kurz vor Mitternacht zu Fuß in der Hölderlinstraße unterwegs. Sein Rad schob er neben sich her. Den ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge wollte er auf einer unebenen Fläche im Bereich der Altglascontainer auf das Fahrrad steigen. Dabei verlor er offenbar das Gleichgewicht und kippte nach rechts um. Der Rettungsdienst brachte den 67-Jährigen nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik. (rn)

Trochtelfingen (RT): Mit Hauswand kollidiert

Eine 80-Jährige ist am Donnerstagnachmittag mit ihrem Wagen gegen zwei Gebäude gefahren. Gegen 14.15 Uhr wollte die Seniorin mit ihrem Citroen vom Schlossplatz nach rechts in die Marktstraße einbiegen und wartete zunächst. Offenbar rutschte sie dabei an dem automatikgetriebenen Pkw vom Bremspedal auf das Gaspedal ab, worauf der Citroen beschleunigte. In einem Rechtsbogen streifte der Pkw zunächst eine Hausfassade und prallte anschließend frontal gegen ein weiteres Gebäude. Dabei verletzte sich die 80-Jährige nach aktuellem Kenntnisstand leicht. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. Allein der Schaden am Citroen, der abgeschleppt werden musste, beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. (mr)

Metzingen (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Ein Leichtverletzter und ein geschätzter Sachschaden von etwa 11.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der B 312, kurz nach der Abfahrt zur B 28 ereignet hat. Eine 22-Jährige war gegen 18 Uhr mit ihrem Audi A6 auf der B 28 von Reutlingen herkommend in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Abfahrt nach Bad Urach staute sich der Verkehr auf der B 312 vor dem einspurigen Bereich zurück. Ein vorausfahrender 52-Jähriger musste daher mit seinem VW Tiguan abbremsen. Die junge Fahrerin erkannte die Verkehrssituation zu spät und kracht mit ihrem Audi mit so großer Wucht ins Heck des VW, dass dieser noch in die Leitplanken gedrückt wurde. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurde der 52-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Der Audi war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Baltmannsweiler (ES): Felgen abmontiert und gestohlen

Originalfelgen samt Reifen im Wert von etwa 7.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem in der Hauptstraße geparkten Porsche abmontiert und gestohlen. Dazu bockten die Diebe das Fahrzeug auf, überwanden auf noch ungeklärte Art und Weise die Radschraubensicherungen und ließen die Räder mitgehen. Anschließend setzten sie den Wagen einfach auf den Bremsscheiben wieder ab, wodurch weitere Schäden in noch nicht bekannter Höhe entstanden sein dürften. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Filderstadt (ES): In die Leitplanken gekracht

Zu Behinderungen im Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Freitagmorgen auf der B 27 ereignet hat. Ein 28-Jähriger war gegen sechs Uhr mit seinem Peugeot auf der Bundesstraße von Stuttgart in Richtung Tübingen unterwegs, als er, wie er angab, im Bereich der Anschlussstelle Filderstadt-West von der Sonne geblendet wurde. Dadurch kam er in einer leichten Rechtskurve mit seinem Wagen zunächst nach rechts auf den Standstreifen. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte in die Leitplanken, bevor er entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Peugeot war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 15.000 Euro geschätzt. (cw)

Beuren (ES): Unfall beim Abbiegen

Den Gegenverkehr übersehen hat eine 57-jährige Autofahrerin am Donnerstagnachmittag auf der L 1210. Die Frau war kurz nach 15.30 Uhr mit einem Audi auf der Landesstraße unterwegs und bog nach links auf die K1262 nach Erkenbrechtsweiler ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden und in Richtung Owen fahrenden Toyota eines 48 Jahre alten Mannes. Nach dem Zusammenstoß rutschten die beiden Pkw noch leicht auf einen im Einmündungsbereich stehenden Ford auf. Die Unfallverursacherin sowie der 48-Jährige erlitten nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt. (mr)

Plochingen (ES): Vor Polizeikontrolle geflüchtet

Unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen einen Autofahrer, der am Donnerstagabend versucht hat, sich einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Der 30-Jährige war kurz nach 19 Uhr mit einer Mercedes C-Klasse auf der Schorndorfer Straße unterwegs. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Esslingen erkannte, dass der Fahrer offenbar ein Mobiltelefon benutzte, weshalb er mit entsprechender Leuchtschrift zum Anhalten aufgefordert wurde. Nachdem der 30-Jährige im Mühlhaldenweg zunächst kurz gestoppt hatte, beschleunigte er stark und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit den auf 30 km/h beschränkten Mühlhaldenweg stadtauswärts. Dabei kollidierte er beinahe mit mehreren am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen. Einige hundert Meter nach Beginn eines Feldwegs kam der Mercedes nach rechts in den Grünstreifen ab und stieß frontal mit einem Baum zusammen. Dem Mann wurden daraufhin von den Polizisten am Boden Handschließen angelegt. In der Folge stellte sich heraus, dass der 30-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und offenbar vor der Fahrt Betäubungsmittel zu sich genommen hatte. Außerdem waren an dem Wagen, den der Fahrer nach derzeitigem Kenntnisstand unbefugt von einem Bekannten in Gebrauch genommen hatte, falsche Kennzeichen angebracht. Den Blechschaden am Mercedes, der abgeschleppt wurde, beziffert die Polizei auf zirka 500 Euro. Der augenscheinlich unverletzt gebliebene Beschuldigte musste anschließend eine Blutprobe über sich ergehen lassen und sieht nun einer ganzen Reihe von Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft entgegen. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Eine kurze Unachtsamkeit beim Abbiegen hat am Donnerstagvormittag auf der Tannenbergstraße zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 19-Jähriger war gegen 9.30 Uhr mit seinem Mazda auf der Straße ortsauswärts unterwegs. Auf Höhe einer Bäckerei wollte er nach links auf einen Parkplatz abbiegen und kollidierte dabei mit dem entgegenkommenden BMW eines 23-Jährigen. Dieser erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Beide beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 6.000 Euro beziffert. (rn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen