PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

24.01.2021 – 11:16

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Fahrzeugbrand, erfolgreiche Vermisstensuche

Reutlingen (ots)

Infostand beschädigt

Nach einer Sachbeschädigung an einem Infostand der AfD auf dem Reutlinger Marktplatz ermittelt die Polizei. Am Samstag gegen 11.30 Uhr trat ein bislang unbekannter, mutmaßlicher Gegendemonstrant den Infostand der Partei um, sodass an diesem ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand.

Wernau (ES): Betrunken Unfall verursacht

In den Abendstunden des Samstages ist es in Wernau zu einem alkoholbedingten Unfall gekommen, bei dem glücklicherweise niemand verletzt worden ist. Zu dem Unfall kam es, als ein 21-Jähriger aus Wernau mit seinem Mercedes gegen 20.00 Uhr von der Gottlieb-Wolfer-Straße nach links in die Kirchheimer Straße abbiegen wollte. Hierbei verlor er während des Abbiegevorganges die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen an einer Ampel wartenden Pkw BMW eines 33-Jährigen aus Großbettlingen. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 21-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Nach der fälligen Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro.

Neckartailfingen (ES): Kollision mit Streifenwagen

Am Samstagnachmittag sind bei einer Kollision mit einem Polizeifahrzeug in der Tübinger Straße drei Personen leicht verletzt worden. Die Polizeibeamten, der 58-jährige Fahrer und die 20-jährige Beifahrerin, befanden sich mit einer Mercedes E-Klasse in der Ortsmitte von Neckartailfingen auf Streifenfahrt. Gegen 16.25 Uhr bog der 20-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf aus einer Seitengasse der Tübinger Straße in einem weiten Bogen nach rechts ab und prallte frontal gegen den in Richtung Ortsmitte fahrenden Streifenwagen. Während der Fahrer des Golfs unverletzt blieb, zog sich seine 19-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Die beiden Polizeibeamten wurden ebenfalls verletzt und begaben sich in eine Klinik. Sie konnten ihren Dienst nicht mehr fortsetzen. Bei der Unfallaufnahme durch den Verkehrsdienst Esslingen wurden beim Fahrer des Golfs Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beträgt etwa 15.000 Euro.

Tübingen (TÜ): Vermisste Seniorin wohlbehalten aufgefunden

Ein glückliches Ende hat die Suche nach einer vermissten Seniorin am späten Samstagabend gefunden. Kurz nach 19 Uhr alarmierte eine Krankenschwester einer Tübinger Klinik die Polizei, nachdem das Fehlen einer 85-jährigen Patientin bemerkt worden und erste Suchmaßnahmen durch das Personal und die hauseigene Feuerwehr erfolglos geblieben waren. Mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und einem Hubschrauber nahm die Polizei die Suche nach der dementen Frau auf. Vom Rettungsdienst waren 49 Einsatzkräfte, einschließlich Rettungshunde, an der Suche beteiligt. Die Dame wurde gegen 0.30 Uhr von Polizeibeamten im unmittelbaren Nahbereich der Klinik stark unterkühlt angetroffen. Sie wurde zur weiteren medizinischen Versorgung der Klinik übergeben.

Tübingen (TÜ): Auf Grund Alkoholbeeinflussung von der Fahrbahn abgekommen

Weil er unter Alkoholeinfluss am Samstagmorgen gegen 10.50 Uhr einen Unfall verursacht hat, hat ein 59-Jähriger seinen Führerschein abgeben müssen. Zu dem Unfall kam es, als der Ford-Fahrer die B 464 in Richtung Weil im Schönbuch befuhr und auf Grund seiner Alkoholisierung kurz vor der "Kälberstelle" nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hierbei überfuhr er mehrere Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen und kam anschließend an einem Wildzaun zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Fahrer deutlich alkoholisiert war. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Hechingen (ZAK): Brennender Pkw

Ein technischer Defekt dürfte am Samstagmittag gegen 12.20 Uhr Grund für den Brand eines Pkw VW Polo in Hechingen gewesen sein. Das Fahrzeug wurde kurz zuvor noch bewegt und durch den Inhaber in einem Hof zwischen der Herrenacker- und Gutleuthausstraße abgestellt. Dieser bemerkte wenig später auch den Brand und verständigte daraufhin die Rettungskräfte. Durch die entstandene Hitze wurde die Fassade und ein Fenster eines nebenstehenden Gebäudes beschädigt. Zudem brannte der Pkw vollständig aus, sodass er im Nachgang durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Glücklicherweise wurde durch den Brand niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei ca. 30.000 Euro.

Bisingen (ZAK): Ins Schleudern geraten

Zu einem witterungsbedingten Unfall ist es am Samstagmorgen gegen 08.50 Uhr auf der B 27 zwischen Balingen und Hechingen gekommen. Der 34-jährige Lenker eines BMW befuhr die Bundesstraße in Richtung Hechingen und wollte auf Höhe der Einfahrt Bisingen auf Grund von Schneematsch vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei geriet sein Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Im weiteren Verlauf drehte sich der Pkw mehrfach auf der Fahrbahn, ehe er erneut mit der rechten Leitplanke kollidierte und letztendlich durch einen weiteren Aufprall an der Mittelleitplanke zum Stehen kam. Der Fahrer sowie dessen 33-jährige Beifahrerin und ein ebenfalls im Fahrzeug befindliches 16 Wochen altes Kleinkind blieben glücklicherweise unverletzt. Das Fahrzeug musste nach der Unfallaufnahme durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen