Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

07.07.2020 – 16:38

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Baumaschine gestohlen; Deko-Waffe löst Polizeieinsatz aus

Reutlingen (ots)

Walddorfhäslach (RT): Kind mit Seniorin zusammengestoßen

Am Dienstagmorgen ist es in der Kirchgasse zu einem Zusammenstoß zwischen einem 13-jährigen Radler und einer zu Fuß gehenden Seniorin gekommen. Gegen 8.15 Uhr fuhr das Kind in Richtung Bachstraße und kollidierte mit der in dieselbe Richtung laufenden 81-Jährigen. Diese stürzte dadurch zu Boden und verletzte sich den derzeitigen Erkenntnissen zufolge leicht. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Verletzte in ärztliche Behandlung gebracht. (mr)

Pfullingen (RT): Beim Abbiegen Fahrradfahrer übersehen

Ein 69-Jähriger hat am Dienstagnachmittag auf der Römerstraße einen Pedelec-Fahrer übersehen und ist mit diesem zusammengestoßen. Der Mann war gegen 13.15 Uhr in einem Nissan Note auf der Römerstraße unterwegs und nach links auf einen Parkplatz abgebogen. Dabei missachtete er den Vorrang eines Pedelec-Fahrers, der ihm auf dem Geh- und Radweg entgegenkam. Bei der nachfolgenden Kollision wurde der 27 Jahre alte Radfahrer, der zur Unfallzeit keinen Helm trug, so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (rn)

Esslingen (ES): Vorrang beim Einfahren missachtet

Die Missachtung des Vorrangs ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagvormittag auf der Plochinger Straße ereignet hat. Ein 56-Jähriger war gegen 11.30 Uhr mit seinem VW Golf auf der Plochinger Straße zunächst in Richtung Esslingen-Zell unterwegs. Auf Höhe einer Grundstückseinfahrt bog er in diese ein, um dort zu wenden. Als er wieder nach links in die Plochinger Straße einbog, übersah er eine von links kommenden Honda CBR. Deren 17-jähriger Fahrer konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Der Motorradfahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 7.500 Euro geschätzt. Während der Dauer der Unfallaufnahme musste die Plochinger Straße zeitweise komplett für den Verkehr gesperrt werden. (cw)

Mössingen (TÜ): Rüttelplatte gestohlen (Zeugenaufruf)

Eine etwa 450 Kilo schwere und zirka 6.500 Euro teure Rüttelplatte der Marke Wacker Nelson in gelber Lackierung haben Unbekannte am vergangenen Wochenende, zwischen Freitag, 17 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, in der Stettenstraße gestohlen. Die Rüttelplatte war an der Baustelle der Unterführung der B 27 abgestellt und mittels einer herabgelassenen Baggerschaufel eingeklemmt und gesichert gewesen. Die Diebe dürften die Arbeitsmaschine vermutlich mit einem Fahrzeug unter der Baggerschaufel hervorgezogen und anschließend abtransportiert haben. Da hierzu ein größeres Fahrzeug, ein Klein-Lkw oder ähnliches, notwendig gewesen und der Diebstahl auch längere Zeit in Anspruch genommen haben dürfte, hoffen die Ermittler des Polizeipostens Mössingen auf Zeugen, die im genannten Zeitraum dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 07473/9521-0 an den Polizeiposten Mössingen. (cw)

Hirrlingen (TÜ): Durch Deko-Waffe Polizeieinsatz ausgelöst

Wegen Bedrohung sowie des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt der Polizeiposten Bodelshausen gegen einen 50-Jährigen, der am Dienstagvormittag in einem Wohnhaus in Hirrlingen einen Polizeieinsatz ausgelöst hat. Gegen 9.15 Uhr wurde der Polizei von einem Zeugen über Notruf gemeldet, dass der Mann seinen Vermieter bedroht und dabei mit einer Schusswaffe hantiert haben soll. Die anrückenden Streifenwagenbesatzungen, die entsprechende Schutzausstattung trugen, trafen den Tatverdächtigen vor dem Gebäude an und nahmen ihn vorläufig fest. Die Beamten stellten in der Folge zwei Dekorationswaffen und eine Spielzeugwaffe sicher. Hinweise auf eine sogenannte "scharfe" Schusswaffe ergaben sich nicht. Der 50-Jährige, den nun eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft erwartet, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen