Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

13.03.2020 – 11:51

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Exhibitionist aufgetreten; Container und Lkw aufgebrochen; Einbrüche in Wohnhäuser; Verkehrsunfälle; Brand

Reutlingen (ots)

Mutmaßlicher Exhibitionist geschnappt

Wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlung ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen einen 26-Jährigen, der am Donnerstagabend auf dem Marktplatz eine 22-Jährige belästigt hat. Die junge Frau war gegen 22.50 Uhr auf dem Marktplatz unterwegs, als ihr im Bereich der Wilhelmstraße plötzlich der Mann gegenübertrat, seine Hosen bis auf die Knie herunterließ und sich entblößte. Die Frau reagierte richtig und alarmierte sofort die Polizei, sodass der Beschuldigte im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen werden konnte. Er wurde nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und sieht nun einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. (cw)

Eningen (RT): Werkzeugcontainer aufgebrochen

Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren tausend Euro haben Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus einem Container auf einer Baustelle im Gewann Rangenbergle gestohlen. Zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr, und Donnerstag, 7.30 Uhr, verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu dem Stahlcontainer und ließen daraus einen hydraulischen Drehmomentschrauber, Bohrmaschinen, eine Akku-Flex und eine Kettensäge mitgehen. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rommelsbach (RT): Nach Überholmanöver verunfallt (Zeugenaufruf)

Zum Glück nur Blechschäden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der K 6720 ereignet hat. Eine 31-Jährige war mit ihrem VW Polo von Rommelsbach kommend in Richtung Metzingen unterwegs. Zirka 500 Meter nach dem Ortsausgang überholte sie den VW Lupo eines 29-Jährigen. Beim Wiedereinscheren verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Straße ab. Nach Angaben des 29-Jährigen musste dieser stark abbremsen, um ein Einscheren der überholenden Polo-Lenkerin zu ermöglichen und damit ein Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Der VW Polo wurde so schwer beschädigt, dass er durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Hierzu wurde die K 6720 in beiden Fahrtrichtungen kurzzeitig gesperrt. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, insbesondere den bislang unbekannten Fahrzeuglenker, der zum Unfallzeitpunkt in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, sich unter der Telefonnummer 07121/ 942-3333 zu melden. (sk)

Trochtelfingen (RT): Diebstahl aus Klein-Lkw

Bargeld, zwei Kettensägen der Marke Stihl und Akkus für Gartengeräte hat ein unbekannter Täter am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag im Ortsteil Mägerkingen aus einem Klein-Lkw gestohlen. Der Dieb schlug zwischen 18 Uhr und sieben Uhr die Beifahrerscheibe am Führerhaus des in der Straße Steigle geparkten Fahrzeugs ein, bevor er sich mit seiner Beute im Wert von über 2.000 Euro aus dem Staub machte. Täterhinweise liegen noch nicht vor. (ak)

Filderstadt (ES): Einfamilienhaus heimgesucht

Ein Einfamilienhaus in der Heubergstraße in Bernhausen ist im Laufe des Donnerstags von einem Einbrecher heimgesucht worden. Der Täter hebelte zwischen 13.30 Uhr und 17.30 Uhr die Terrassentür auf und durchwühlte anschließend diverse Räume in allen drei Geschossen. Dabei erbeutete er Bargeld, mit dem er sich unerkannt aus dem Staub machte. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Kriminaltechnikern die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Neckartenzlingen (ES): Mit Alkohol Unfall verursacht und geflüchtet

Wegen Trunkenheitsfahrt, Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 74-jährigen Autofahrer, der am Freitagmorgen, kurz nach 7.30 Uhr, in der Steinachstraße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann fuhr mit seinem Mazda aus Richtung Busbahnhof kommend in die Steinachstraße ein, wobei er die Vorfahrt einer 48-jährigen Nissanfahrerin missachtete, die in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. Der bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 2.000 Euro geschätzt. Vor Eintreffen der alarmierten Polizei fuhr der mutmaßlich alkoholisierte Unfallverursacher davon, kehrte allerdings während der Unfallaufnahme wieder zurück. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von rund 0,6 Promille, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten. (ak)

Nürtingen (ES): Kind bei Unfall leicht verletzt

Bei einer Vorfahrtsmissachtung am Donnerstagnachmittag ist ein zwölfjähriges Kind leicht verletzt worden. Das Mädchen saß auf der Rückbank eines Toyota Lexus, dessen 62 Jahre alter Fahrer kurz nach 15 Uhr von der Straße Breiter Weg nach rechts in die Neuffener Straße einbog. Dabei kollidierte der Wagen mit dem dort fahrenden und vorfahrtsberechtigen Audi A3 eines 48-Jährigen, wodurch sich das Mädchen leichte Verletzungen zuzog. Es wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst ambulant versorgt. Insgesamt war ein Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro entstanden. (mr)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs

Ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 44-Jähriger am Donnerstagabend auf der B 297 bei Kirchentellinsfurt verursacht hat. Gegen 17.30 Uhr war er mit seinem Chevrolet von Pliezhausen kommend in Richtung Tübingen unterwegs. An der Auffahrt zur B 27 kam er auf Grund der nassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Durch den Unfall wurden mehrere Leitplanken beschädigt. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden, da es nicht mehr fahrbereit war. (sk)

Mössingen (TÜ): Fensterscheibe eingeschlagen

Durch das Einschlagen einer Fensterscheibe hat sich ein Krimineller am Donnerstag Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Hechinger Straße in Bad Sebastiansweiler verschafft. Zwischen 7.30 Uhr und 14.30 Uhr nutzte der Täter die Abwesenheit der Bewohner und durchsuchte diverse Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Ob er dabei auch Beute machte, steht noch nicht fest. Auch die hinterlassenen Beschädigungen können noch nicht beziffert werden. (mr)

Rottenburg (TÜ): Einbruch in Jungendraum

Eine Spielekonsole und eine Registrierkasse hat ein Unbekannter beim Einbruch in einen Jugendraum in der Schadenweilerstraße erbeutet. In der Zeit zwischen Mittwoch, 21 Uhr, und Donnerstag, 16 Uhr, brach der Täter die Eingangstür auf und nahm die Gegenstände an sich. Der genaue Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt. (mr)

Albstadt (ZAK): Brand in Ebingen

Noch unklar ist die Schadenshöhe, die am Donnerstagnachmittag bei einem Brand in Ebingen entstanden ist. Kurz vor 16 Uhr meldete ein Zeuge das Feuer über Notruf, worauf die Rettungs- und Einsatzkräfte in die Ostheimstraße ausrückten. Wie sich dort herausstellte, waren auf der Rückseite eines Gebäudes verschiedene abgelegte Gegenstände, darunter Holzmöbel, in Flammen aufgegangen. Durch die Hitzeentwicklung zerbarst eine Fensterscheibe und auch ein Balkon und die Gebäudefassade wurden in Mitleidenschaft gezogen. Durch eine zügige Brandbekämpfung, die durch Zeugen mit Hilfe eines Feuerlöschers begonnen wurde, konnte ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Den ersten Ermittlungen zufolge könnten die Flammen durch einen mit Holzschutzmittel getränkten Lappen entstanden sein, der sich möglicherweise durch die Sonneneinstrahlung selbst entzündet hatte. Personen kamen nicht zu Schaden. (mr)

Rangendingen (ZAK): Vorfahrt missachtet

Zwei Leichtverletzte und ein Blechschaden in Höhe von rund 12.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagabend in Rangendingen. Gegen 19.30 Uhr bog eine 51-jährige Ford-Lenkerin von der Fabrikstraße nach links in die Hechinger Straße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt eines 57 Jahre alten Mannes, der dort mit seinem VW unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision zogen sich beide Personen leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Zum Abtransport des nicht mehr fahrtauglichen Ford wurde ein Abschleppunternehmen an die Unfallstelle gerufen. (mr)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Svenja Klinger (sk), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen