PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

17.02.2020 – 12:00

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mann in psychischem Ausnahmezustand in Klinik gebracht; Einbrüche; Verkehrsunfälle; Handfester Streit; Automaten aufgebrochen

Reutlingen (ots)

Pfullingen (RT): Mann in psychischem Ausnahmezustand in Klinik gebracht

Am Sonntag musste ein Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hat, in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden. Der Polizei wurde gegen 7.40 Uhr eine massive Ruhestörung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Römerstraße gemeldet. Da auf Klingeln und Klopfen der 40-jährige Bewohner die Türe nicht öffnete, sich weiterhin aggressiv und lautstark verhielt und zudem bekannt war, dass der Mann Drogen konsumiert und Schwerter in der Wohnung hat, wurden Spezialkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz angefordert. Sie öffneten im Anschluss die Wohnungstür und konnten den 40-Jährigen widerstandslos überwältigen. Er musste im Anschluss in einer psychiatrischen Klinik aufgenommen werden. In seiner Wohnung wurden mehrere Schwerter, Schlagstöcke, ein verbotenes Messer sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Neben einem Notarzt und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Pfullingen zur Unterstützung am Einsatzort. (ms)

Pfullingen (RT): In Büro eingebrochen

In die Büroräume einer Firma in der Marktstraße ist ein Unbekannter über das vergangene Wochenende eingebrochen. Zwischen Freitag, 24 Uhr, und Montag, fünf Uhr, drang der Einbrecher über ein zerschlagenes Glaselement gewaltsam in das Gebäude ein. Durch das Aufhebeln weiterer Türen gelangte er in die verschlossenen Büros, die er nach Stehlenswertem durchsuchte. Soweit bislang bekannt ist, fiel ihm dabei ein kleinerer Bargeldbetrag in die Hände, mit dem er unerkannt flüchtete. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Münsingen (RT): Seniorin bei Unfall verletzt

Nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen hat eine 88-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend erlitten. Die Frau wollte gegen 18.15 Uhr die Sternbergstraße überqueren und wurde dabei vom Passat eines 32 Jahre alten Mannes erfasst, der von der Bahnhofstraße herkommend nach links in die Sternbergstraße abgebogen war. Die 88-Jährige, die sich nach der Kollision auf den Beinen halten konnte, wurde vom Rettungsdienst zur genaueren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. (mr)

Kirchheim/Teck (ES): Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag infolge einer Vorfahrtsmissachtung ereignet hat, ist ein 27-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt worden. Kurz nach 16.30 Uhr wollte ein 82-jähriger Mercedes-Lenker zwischen Notzingen und Ötlingen von einem Beiweg herkommend auf die K 1205 einbiegen, weshalb der Yamaha-Fahrer, der in Richtung Notzingen unterwegs war, sein Kraftrad stark abbremsen musste. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte auf den Asphalt und rutschte mit seiner Maschine an dem einfahrenden Pkw vorbei. Zu einer Kollision kam es nicht. Der Leichtverletzte wurde im Anschluss in einer Klinik ambulant behandelt. An der nicht mehr fahrtauglichen Yamaha entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Wer hatte Rot (Zeugenaufruf)

Zeugen werden zu einem Verkehrsunfall gesucht, der sich am Sonntagabend auf der Flughafenstraße an der Einmündung der Terminalabfahrt ereignet hat. Ein 25-Jähriger war gegen 19 Uhr mit seinem Audi Q7 auf der linken Linksabbiegespur der Terminalabfahrt unterwegs und wollte an der durch Ampeln geregelten Einmündung in die Flughafenstraße in Richtung Echterdingen einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Mitsubishi eines 45-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen der Flughafenstraße ebenfalls in Richtung Echterdingen unterwegs war. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt. Da beide Fahrer angaben, jeweils bei Grün in den Einmündungsbereich eingefahren zu sein, bittet das Polizeirevier Flughafen Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 0711/78780-0 zu melden. (cw)

Ofterdingen (TÜ): Tresor aufgebrochen

Über das Dach haben sich nach derzeitigem Ermittlungsstand Unbekannte zwischen Samstag, 21.30 Uhr, und Montag, 5.45 Uhr, Zutritt in einen Einkaufsmarkt in der Straße Weiherrein verschafft. In den Büroräumen machten sie sich an einem Tresor zu schaffen, brachen ihn auf und plünderten ihn aus. Die Höhe des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Tübingen hat mit Unterstützung der Spurensicherungsspezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Dußlingen (TÜ): Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt

Mehrere Stunden musste die B 27 in Richtung Hechingen nach gleich zwei Verkehrsunfällen in der Nacht von Sonntag auf Montag gesperrt werden. Gegen 22.20 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Opel auf der rechten Spur der Bundesstraße von Tübingen in Richtung Dußlingen unterwegs. Kurz vor der Abfahrt Dußlingen überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug. Aufgrund eines Fahrfehlers geriet er beim Wiedereinscheren ins Schleudern, krachte zunächst in die rechten Leitplanken, von denen er wieder auf die Fahrbahn abgewiesen wurde und kam schließlich quer zur Fahrtrichtung auf der Bundesstraße zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand. An seinem Opel dürfte allerdings wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden sein. Der Wagen musste anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Unmittelbar danach ereignete sich ein weiterer Unfall. Ein 59-Jähriger erkannte zu spät, dass ein BMW wegen des Unfallgeschehens vor ihm bis zum Stillstand abbremsen musste. Er reagierte zu spät und prallte mit seinem Mazda ins Heck des BMW. Auch hier wurde zum Glück niemand verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahmen und den nachfolgenden, aufwändigen Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn bis etwa ein Uhr gesperrt werden. (cw)

Tübingen (TÜ): Bei Streit Flasche geworfen

Vor dem Bahnhofsgebäude am Europaplatz sind am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, zwei Männer aneinandergeraten. Aus noch unbekannten Gründen entwickelte sich nach derzeitigem Kenntnisstand zwischen einem 39-Jährigen und einem 25-Jährigen ein heftiger Streit, in dessen Verlauf der Ältere seinem Kontrahenten eine Glasflasche gegen den Kopf geworfen haben soll. Beide Männer, die einem vorläufigen Test zufolge deutlich alkoholisiert waren, wiesen beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten Verletzungen auf, die in der Folge vom Rettungsdienst versorgt wurden. Der 25-Jährige wurde im Anschluss zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht. Da sich der 39-Jährige auch gegenüber den eingesetzten Beamten aggressiv zeigte, musste er die restliche Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. (mr)

Schömberg (ZAK): Verletzte bei Auffahrunfall

Am Sonntagabend hat sich auf der Balinger Straße (B 27) in Schömberg ein Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen ereignet. Gegen 18.15 Uhr fuhr ein 57-Jähriger, der mit seinem VW Caddy in Richtung Rottweil unterwegs war, aus Unachtsamkeit auf den 1er BMW eines 63-Jährigen auf. Dieser hatte mit seinem Wagen aufgrund eines kleineren Rückstaus verkehrsbedingt angehalten. Durch den heftigen Aufprall zogen sich beide Fahrer schwere Verletzungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den nicht mehr fahrtauglichen Pkw, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich der Gesamtschaden auf zirka 12.000 Euro. (mr)

Schömberg (ZAK): Automaten aufgebrochen

Auf die Geldspielautomaten hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am frühen Sonntagmorgen in eine Gaststätte am Marktplatz eingebrochen ist. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge dürfte sich der Einbrecher gegen fünf Uhr über den Hintereingang gewaltsam Zutritt zu den Gasträumen verschafft haben. Dort wuchtete er die Spielautomaten auf und plünderte sie aus. Das Polizeirevier Balingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Balingen (ZAK): Schmuck und Bargeld gestohlen

Schmuck und Bargeld von noch unbekanntem Wert hat ein Unbekannter gestohlen, der zwischen Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, 18.15 Uhr, in eine Wohnung in der Friedrichstraße eingebrochen ist. Nachdem sich der Einbrecher gewaltsam über die Balkontüre in die Wohnung eingedrungen war, durchwühlte er in mehreren Zimmern die Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Mit seiner Beute machte er sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Das Polizeirevier Balingen ermittelt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen