Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

09.02.2020 – 12:07

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche, Diebstahl von Zigarettenautomaten, Körperverletzung, tödlicher Verkehrsunfall, weitere Unfälle

Reutlingen (ots)

Bei Einbruch Tresor angegangen

Nicht zimperlich vorgegangen sind am Samstagabend bislang unbekannte Einbrecher im Wohngebiet Burgholz. Gegen 23 Uhr verschafften sie sich Zutritt durch Aufhebeln einer Terrassentür bzw. nachdem diese der Gewalteinwirkung standhaft blieb, durch ein Fenster. Das Gebäude wurde durchsucht. Hierbei wurde ein Tresor mit brachialer Gewalt aufgebrochen und Gegenstände im Wert von mehreren zehntausend Euro entnommen. Die Reutlinger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren.

Münsingen (RT): Mit Schlagring auf Autofahrer eingeschlagen

Wegen eines Körperverletzungsdeliktes muss sich ein 23-Jähriger aus Stuttgart verantworten, nachdem es am Samstagabend gegen 19.40 Uhr in der Münsinger Hauptstraße zu einem Streit gekommen ist. Vorausgegangen war der Auseinandersetzung ein Überholvorgang auf der B 465 zwischen Mehrstetten und Münsingen. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 23-Jährige mit einem Schlagring zunächst die Seitenscheibe eines Renault Clio ein und im weiteren Verlauf auch gegen den 27-jährigen Fahrer, welcher hierbei leicht verletzt wurde. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte der Schläger festgestellt werden. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch das Polizeirevier Münsingen übernommen.

Pliezhausen (RT): Hoher Sachschaden nach Unfall

Am Samstagmorgen ist es um 08.20 Uhr auf der B 27, kurz nach der Ausfahrt Gniebel, in Fahrtrichtung Tübingen, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 22-Jähriger kam mit seinem Mercedes Vito in einer langgezogenen Rechtskurve zunächst rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch, das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen, fuhr er auf die dort beginnende Leitplanke auf und etwa 50 m entlang, bis er durch erneutes Gegenlenken wieder auf allen vier Rädern auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Der Fahranfänger sowie sein 31-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Das unfallbeschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn durch die Straßenmeisterei gereinigt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn gesperrt werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Landkreis Esslingen: Einbrüche und Zigarettenautomaten entwendet

Im Laufe des Samstages sind mehrere Einbrüche sowie entwendete Zigarettenautomaten bei der Polizei angezeigt worden. In Bissingen/Teck hebelten Unbekannte am Samstagabend in der Unteren Straße eine Terrassentüre auf, durchsuchten das gesamte Haus und entwendeten Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. In Linsenhofen wurde eine Fensterscheibe an einer Gaststätte in der Straße Auf der Hohen Reute eingeworfen und eine geringe Menge Bargeld entwendet. Der angerichtete Sachschaden dürfte ca. 3.000 Euro betragen. In Weilheim/Teck wurden zwei Zigarettenautomaten in der Bissinger Straße und Wehrstraße aus den Wänden gerissen und aufgebrochen. Die Polizeireviere Kirchheim und Nürtingen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Kirchheim-Teck (ES): Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen ist es am Samstagabend gegen 20.20 Uhr auf der B 297 in Kirchheim unter Teck gekommen. Ein 39-Jähriger Fahrer eines Skoda befuhr zunächst die K 1204 von Lindorf kommend in Fahrtrichtung Kirchheim, wo er nach links abbiegen wollte. Auf Grund seiner fehlenden Ortskenntnis schätzte er den Straßenverlauf falsch ein und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, so dass er gegen eine Böschung prallte. Hierbei wurde der Skodafahrer und seine 35-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die mitfahrenden Kinder im Alter von 6 und 9 Jahren blieben unverletzt. Das unfallbeschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Sachschaden von circa 18.000 Euro.

Kirchheim-Teck (ES): Radfahrer kollidieren miteinander (Zeugenaufruf)

Ambulant versorgt worden sind die Verletzungen eines 63-jährigen Radfahrers nach einer Kollision am Samstagmittag im Bereich der Brücke Beim Schießwasen. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein 14-jähriger Radfahrer nach hinten versetzt neben einem weiteren Radfahrer in Richtung Schöllkopfstraße und übersah den entgegenkommenden, seinerseits auf der rechten Seite radelnden 63-Jährigen. Ein Ausweichversuch seitens des 14-Jährigen misslang, so dass es zum Zusammenstoß und Sturz des Älteren kam. Das Polizeirevier Kirchheim sucht unter der Tel. 07021/501-0 nach Zeugen.

Wendlingen (ES): Vorfahrt missachtet

Ein Verkehrsunfall infolge Alkoholeinfluss hat sich am Samstag gegen 12.00 Uhr am Kreisverkehr Unterensinger-/Wertstraße ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 81-jähriger Peugeot-Lenker die Unterensinger Straße in Richtung Nürtingen. Am Kreisverkehr zur Einmündung Wertstraße missachtete er die Vorfahrt eines Pkw Fiat, der von einer 53-Jährigen gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkomattest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Beim 81-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Balingen (ZAK): Tödlicher Verkehrsunfall

Tödlich verletzt worden ist ein 39-jähriger Fahrer eines Pkw Toyota Corolla am frühen Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der B 463, Höhe Weilstetten. Der alleine im Fahrzeug befindliche Fahrzeuglenker kam in Fahrtrichtung Albstadt aus bislang ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte frontal gegen einen Baum und kam im absteigenden Verlauf der Böschung im Graben in Unfallendstellung. Am Sonntagvormittag gegen 07.40 Uhr wurde das total beschädigte Fahrzeug im Straßengraben von einem Verkehrsteilnehmer bemerkt. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 5.000 Euro geschätzt. Die B 463 war während der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs bis um 10.00 Uhr voll gesperrt, es kam zu geringen Verkehrsstörungen.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen