Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

08.02.2020 – 10:14

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Raub, Einbrüche, Unfall, Betrug, sexuelle Belästigung

Reutlingen (ots)

Geldbörse geraubt

In der Nacht auf Samstag ist es in der Albstraße zum Raub einer Geldbörse gekommen. Um 02.15 Uhr wurde ein 19 -Jähriger von zwei Personen von hinten umgerannt, geschlagen und getreten. In der Folge raubten die Täter die Geldbörse des Opfers aus dessen Jacke und flüchteten in Richtung Marktstraße. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung, an der insgesamt fünf Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 19 Jahren unweit des Tatorts festgenommen werden. Die Geldbörse konnte in Tatortnähe von einem Zeugen aufgefunden werden. Aus der Geldbörse fehlte Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Im Rahmen der Durchsuchung der Tatverdächtigen konnte beim 17 -Jährigen eine Kleinmenge Cannabis aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Münsingen (RT): Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, zwischen 13.00 Uhr und 19.15 Uhr, ist es in der Straße Beim Ruhplatz zu einem Einbruch gekommen. Unbekannte Täter verschafften sich durch mehrmaliges Hebeln an einem Küchenfenster Zutritt zu dem Einfamilienhaus. Im Hausinneren durchsuchten sie in mehreren Zimmern sämtliche Schränke nach möglichem Diebesgut. Entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten am Tatort die Spuren.

Deizisau (ES): Unfall beim Abbiegen (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, zu welchem die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Hergang machen, ist es am Freitag gegen 18.30 Uhr in der Esslinger Straße gekommen. Die 38 -jährige Fahrerin eines Pkw VW Golf gibt an, dass sie auf Höhe einer Tankstelle nach links in den Seewiesenweg abbiegen wollte und sich hierbei auf dem Linksabbiegestreifen eingeordnet habe. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie kurz anhalten. Als sie dann zum Abbiegen wieder anfuhr, wurde sie vom 65 -jährigen Fahrer einen Pkw Citroen Picasso links auf dem Gegenfahrstreifen überholt, so dass es zum Unfall kam. Der 65 -jährige Citroen Fahrer gab an, dass die Golf-Fahrerin langsam auf der Geradeausspur gefahren sei und er an dieser links vorbeifuhr, als diese plötzlich nach links abgebogen sei. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Da die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben machen, sucht die Verkehrspolizei in Esslingen Zeugen, welche sich unter Telefon 0711/3990-420 melden können.

Ostfildern (ES): Betrügerinnen aufgesessen

Dreisten Betrügerinnen ist eine 65 -jährige Frau am Freitag, gegen 13.30 Uhr, in der Bonhoefferstraße im Scharnhauser Park aufgesessen. Zunächst wurde sie von einer Frau angesprochen und über ihre familiären Umstände ausgefragt. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es der Täterin die Geschädigte davon zu überzeugen, dass auf ihrer Familie ein Fluch liege, dieser auf dem zu Hause liegenden Bargeld beruhe und sie diesen Fluch auflösen könne. Zwischenzeitlich war eine Komplizin der Täterin hinzugekommen und bestätigte, dass diese auch ihr geholfen habe. Die Geschädigte holte daraufhin bei sich zu Hause Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro und übergab dieses der Täterin. Diese wickelte das Bargeld in ein Tuch und führte ein Ritual durch, wonach sie der Geschädigten das Tuch wieder übergab. Zu Hause stellte die Geschädigte dann fest, dass sich in dem Tuch lediglich wertlose Papierfetzen befanden. Erst im Laufe des Freitagabends wurde der Sachverhalt bei der Polizei in Filderstadt zur Anzeige gebracht. Von der Täterin und deren Komplizin ist lediglich bekannt, dass diese russisch sprachen.

Erkenbrechtsweiler (ES): Wohnungseinbrecher überrascht (Zeugenaufruf)

Am Freitag gegen 18.30 Uhr ist in ein Wohnhaus in der Rechbergstraße eingebrochen worden. Zu diesem Zeitpunkt kam die Bewohnerin nach Hause zurück und stellte eine offenstehende Haustüre fest. Als sie hierauf laut in das Haus hineinrief, rannte eine männliche Person vom Obergeschoß kommend an ihr vorbei aus dem Haus und flüchtete in Richtung der Felder. Wie dann festgestellt wurde, war die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt worden, wodurch der Täter ins Haus gelangte. Zum Diebesgut können noch keine genaueren Angaben gemacht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung, in welcher mehrere Streifenfahrzeuge unter anderem auch des Polizeipräsidiums Einsatz sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren, verlief ergebnislos. Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, 170 - 180 cm groß, kräftige Statur, zwischen 30 und 40 Jahren alt, sprach eine nicht näher bekannte ausländische Sprache, trug dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/92240, erbeten.

Tübingen (TÜ): Frau unsittlich berührt

Am Samstagmorgen, um 02.40 Uhr, ist es in einer Gaststätte in der Pfleghofstraße zu einer sexuellen Belästigung gekommen. Eine 19 -Jährige ging eine Treppe nach oben, um in den Schankraum zu gelangen. Hier kam ihr ein 28 -jähriger Mann entgegen und fasste ihr unvermittelt in den Schritt. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme versuchte der Tatverdächtige mehrfach zu flüchten, woraufhin er zur Durchführung weiterer Maßnahmen zum Polizeirevier Tübingen verbracht wurde. Da er deutlich alkoholisiert und aufgrund seines Verhaltens mit weiteren Störungen zu rechnen war, musste er den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen. Er gelangt wegen sexueller Belästigung zur Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Michael Lainer, PvD, Telefon 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen