Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.02.2020 – 16:25

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Kabelbrand; Weiterer Verkehrsunfall

Reutlingen (ots)

Weilheim/Teck (ES): Kabelbrand

Eine technische Ursache dürfte den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge der Grund für den Brand an der Fotovoltaikanlage eines Hauses in der Naberner Straße am Donnerstagmittag gewesen sein. Gegen 12.50 Uhr entdeckte ein Paketbote eine starke Rauchentwicklung an einer Ecke des Gebäudes und alarmierte die Nachbarn, die sofort die Feuerwehr verständigten. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten im Einsatz war, gelang es den Ersthelfern den Brand mittels eines Pulverlöschers zu löschen und so ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Wie sich herausstellte, war es an einem Kabelstrang, der zu der Anlage auf dem Dach führt, aus ungeklärter Ursache zu einer Überhitzung und nachfolgend zum Brand gekommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Schömberg (ZAK): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am frühen Mittwochabend an der Einmündung K 7156 / L 434 ereignet hat. Ein 21-Jähriger war gegen 17.20 Uhr mit seinem Renault Clio auf der Kreisstraße von Feckenhausen herkommend unterwegs und wollte an der Einmündung nach links auf die Landesstraße in Richtung Schörzingen einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden 3er BMW, dessen 41-jährige Fahrerin keinerlei Chancen mehr hatte, um rechtzeitig reagieren zu können. Durch die Wucht der nachfolgenden Kollision wurden beide Fahrzeuge jeweils von der Straße abgewiesen und kamen völlig demoliert neben der Fahrbahn zum Stehen. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde die BMW-Fahrerin leicht verletzt. An beiden Autos entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden, der auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt wird. Sie wurden anschließend von einem Abschleppdienst geborgen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen