Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.02.2020 – 08:47

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Nach versuchtem Tötungsdelikt in Tübingen in Haft (Nachtrag zur Pressemitteilung vom 05.02.2020/11.01 Uhr)

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Tübingen (TÜ):

Der 38-jährige Mann, der am Dienstag nach einem versuchten Tötungsdelikt in Tübingen vorläufig festgenommen worden ist, befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, kam es am Abend an einem Imbiss in der Westbahnhofstraße zu einer heftigen Auseinandersetzung einer kosovarischen Familie. In deren Verlauf fuhr der 38-Jährige mit einem Pkw auf seinen 33-jährigen Kontrahenten zu und verletzte diesen so schwer, dass er in einer Klinik über Nacht stationär aufgenommen werden musste. Er konnte am Mittwoch das Krankenhaus wieder verlassen.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen am Mittwochnachmittag beim Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen