Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

23.12.2019 – 11:56

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Streitigkeiten; Einbrüche in Wohnungen und Gartenhäuser; Verkehrsunfälle; Brände; Audi gestohlen

Reutlingen (ots)

Streitigkeiten

Zu privaten Streitigkeiten mussten Beamte des Polizeireviers Reutlingen am Sonntagabend in die Bismarckstraße ausrücken. Dort war es gegen 21.30 Uhr in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zunächst zwischen Bewohnern einer Wohnung und deren Besuchern zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Diese eskalierten dann derart, dass mehrere Gegenstände im Hausflur beschädigt wurden. Außerdem wurde eine Tür eingetreten. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten die drei Streithähne im Alter von 29, 40 und 44 Jahren. Alle drei konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Sie wurden nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (cw)

Neuhausen/Filder (ES): Bei Rot über die Ampel

Die Missachtung einer roten Ampel hat am Sonntagnachmittag an der Kapellenkreuzung zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall geführt. Ein 39 Jahre alter Fahrer eine Fiat Qubo war gegen 16.30 Uhr auf der Esslinger Straße aus Richtung Ortsmitte kommend unterwegs. An der Einmündung zur Denkendorfer Straße wollte er nach links in Richtung Autobahn weiterfahren. Ohne auf die für ihn Rot zeigende Ampel fuhr er in den Einmündungsbereich ein. Ein aus Richtung Denkendorf heranfahrender 18-Jähriger, der bei Grün nach links in Richtung Ortsmitte Neuhausen einbiegen wollte, hatte keinerlei Chancen, seinen BMW Mini rechtzeitig zum Stehen zu bringen, wodurch es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während der Fiat nach dem Unfall noch fahrbereit war, wurde der Mini so schwer beschädigt, dass an dem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstand. Das Auto musste nachfolgend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Fiat wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. (cw)

Notzingen (ES): Fahrzeugbrand

Ein technischer Defekt an einem Auto dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Brand am Sonntagabend in der Silcherstraße gewesen sein. Gegen 21 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem dort nicht nur ein in einem Carport geparkter Volvo, sondern auch der Carport in Flammen standen. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus vermeiden. Der Volvo und der Carport brannten allerdings völlig aus. Aufgrund der enormen Hitze platzten mehrere Fensterscheiben des Wohnhauses, sodass dort ein Zimmer nicht mehr bewohnbar ist. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. (cw)

Neuffen-Kappishäusern (ES): Nach Unfall geflüchtet

Schnell auf die Spur gekommen sind die Beamten des Polizeireviers Nürtingen einem 33-Jährigen, der am frühen Montagmorgen an der Einmündung Metzinger Straße / Kohlberger Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat und danach geflüchtet war. Der Mann war gegen 0.40 Uhr mit seinem Seat Ibiza auf der Metzinger Straße unterwegs und wollte an der Einmündung nach rechts in die Kohlberger Straße einbiegen. Dabei kam er mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und knallte gegen eine Gartenmauer. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchte er anschließend. Zeugen die das Geschehen beobachtet hatten, alarmierten die Polizei. Aufgrund liegengebliebener Fahrzeugteile und seinem verlorenen Kennzeichen war der Fahrer schnell ermittelt. Da sich bei ihm Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung ergaben, musste er nachfolgend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 2.000 Euro beziffert. (cw)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Grauer Audi A6 gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem grauen Audi A6 mit dem Kennzeichen NT-AS 1986 fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Wagen war am Wochenende in einer Hofeinfahrt im Ginsterweg geparkt gewesen und ist dort zwischen Samstag, 22.30 Uhr, und Sonntag, neun Uhr, gestohlen worden. Der etwa vier Jahre alte Audi hat einen Wert von knapp 30.000 Euro. Hinweise zu dem Fahrzeug bitte an das Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3 oder jede andere Polizeidienststelle. (cw)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Brand einer Hecke

Unachtsam entsorgte Asche ist die Ursache für den Brand einer Hecke, der am Sonntagabend in der Jörg-Ratgeb-Straße für Aufregung gesorgt hat. Gegen 19.45 Uhr gingen zahlreiche Notrufe in der Einsatzleitstelle der Polizei ein, in denen über eine auf mehreren Metern Länge brennende Tannenhecke berichtet wurde. Die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte die Flammen schnell löschen und so ein Übergreifen des Brandes auf die angrenzenden Wohnhäuser verhindern. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Wernau (ES): Angebrannte Pizza

Starker Rauch und der Alarm eines Rauchmelders haben am Sonntagabend in der Kirchheimer Straße zum Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei geführt. Hausbewohner hatten gegen 19.15 Uhr den Rauch und den Alarm der Rauchmelder bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Das Gebäude wurde umgehend evakuiert und alle Bewohner ins Freie gebracht. Schnell stellte sich dann heraus, dass ein Wohnungsinhaber eine Fertigpizza im Ofen zubereiten wollte, diese aber vergaß, aus der Verpackung zu nehmen und anschließend eingeschlafen war. Zu einem Brand war es nicht gekommen. Nach der Durchlüftung der Wohnung konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand, auch ein Sachschaden war nicht entstanden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 30 Feuerwehrleuten, der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und zwölf Rettungskräften im Einsatz. (cw)

Esslingen/Nürtingen/Aichwald/Großbettlingen (ES): Wohnungseinbrüche

Zu sechs Wohnungseinbrüchen musste die Polizei im Laufe des Wochenendes im Kreis Esslingen ausrücken. Die Täter waren über gewaltsam geöffnete Fenster beziehungsweise Terrassentüren in die Gebäude gelangt. In Esslingen wurde in ein Einfamilienhaus in Oberesslingen sowie zwei Mehrfamilienhäuser in Berkheim eingebrochen. Weiterhin brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus im Nürtinger Stadtteil Oberensingen ein. Zudem waren ein Einfamilienhaus in Aichwald-Aichelberg und ein Wohnhaus in Großbettlingen von Einbrechern heimgesucht worden. Die Täter erbeuteten Bargeld, Schmuck und Sparbücher. In einem Fall ließen sie zwei wertvolle Musikboxen mitgehen. Kriminaltechniker übernahmen die Spurensicherung an den Tatorten. (ms)

Köngen (ES): In Gartenhäuser eingebrochen

In mehrere Gartenhäuser im Köngener Haldenweg ist vermutlich in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Am Sonntagmittag wurde kurz vor 12.30 Uhr der Einbruch in vier Gartenhäuser gemeldet. Bislang unbekannte Täter hatten jeweils die Eingangstüren mit brachialer Gewalt aufgehebelt. Ersten Erkenntnissen nach nahmen die Einbrecher einen Fernseher, Alkohol und Werkzeug mit. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Tübingen (TÜ): Hoher Schaden durch Dachstuhlbrand

Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Sonntagvormittag zu einem Dachstuhlbrand an einem Einfamilienhaus im Burgholzweg gekommen. Gegen 9.50 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Nachbar Rauchentwicklung am Dach des Hauses und verständigte sofort die Feuerwehr. Weiterhin klingelte er bei den beiden Bewohnern, die das Gebäude unverletzt verlassen konnten. Die Feuerwehr rückte mit 33 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen zur Brandbekämpfung aus. Sie konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Stockwerke verhindern, so dass das Gebäude bewohnbar blieb. Der Schaden kann noch nicht abgeschätzt werden. Er dürfte sich jedoch auf mehrere zehntausend Euro belaufen. Kriminaltechniker werden zu Beginn der Woche die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen