Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

21.11.2019 – 11:59

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mutmaßlicher Tatverdächtiger nach Raub auf Senior ermittelt Ostfildern-Scharnhauser Park

Reutlingen (ots)

Nachtrag zur Pressemitteilung vom 15.10.2019 / 11.46 Uhr und der gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart vom 17.10.2019 / 15.59 Uhr

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Ostfildern-Scharnhauser Park (ES):

Gegen einen 31-jährigen Tatverdächtigen, der sich wegen Einbruchdiebstahls bereits in Untersuchungshaft befindet, ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen nun auch wegen des Verdachtes des schweren Raubes.

Der Mann war, wie bereits berichtet, bereits am 17. Oktober nach einem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft auf frischer Tat festgenommen und in Untersuchungshaft genommen worden. Die nachfolgenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der Mann auch für einen Raub auf einen Senioren im Hohenemsweg als Verdächtiger in Frage kommt. Am 14. Oktober hatte ein zunächst unbekannter Täter an der Tür eines 71-Jährigen geklingelt, den Senior mit einem Werkzeug bedroht und sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafft. Dabei hatte das Opfer leichte Verletzungen erlitten. Mit Bargeld und einem Mobiltelefon war er anschließend geflüchtet. (Siehe Pressemeldung vom 15.10.2019). Hinweise aus den sozialen Medien brachten die Polizei auf die Spur des Täters.

Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen, der sich zu den Vorwürfen bislang ausschweigt dauern an. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen