Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

13.08.2019 – 11:38

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Essen auf Herd vergessen; Betrunken am Steuer; Fahndung nach mutmaßlichem Dieb; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Essen auf dem Herd vergessen

Angebranntes Essen hat am Montagnachmittag zu einem Einsatz der Rettungskräfte in einer Flüchtlingsunterkunft im Hammerweg geführt. Kurz nach 15 Uhr gingen die ersten Rauchmelder los und die Bewohner verständigten die Feuerwehr. Ein Mann hatte sein Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen, worauf die Küchenzeile Feuer fing. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen rechtzeitig zu löschen, bevor sie sich ausbreiten konnten. Zwei 24 Jahre alte Bewohner klagten über Atembeschwerden, worauf sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht wurden. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug im Einsatz. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Angaben vor. (ms)

Reutlingen (RT): Betrunken am Steuer

Erheblich alkoholisiert war ein 65-jähriger Autofahrer, den Beamte des Polizeireviers Reutlingen in der Nacht zum Dienstag, gegen Mitternacht, aus dem Verkehr gezogen haben. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Mann in der Sankt-Leonhard-Straße schwankend in seinen Wagen gestiegen war und diesen beim Anfahren abgewürgt hatte, bevor er dann weiter in Richtung Kaiserstraße fuhr. Dort konnte er von den Beamten angehalten und kontrolliert werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über 1,4 Promille. Der Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Er wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht. (ak)

Reutlingen (RT): Bei Rot über die Kreuzung

Die Missachtung einer roten Ampel ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag auf der Kreuzung Rommelsbacher Straße / Föhrstraße ereignet hat. Ein 80 Jahre alter Fahrer eines VW Polo war gegen 10.40 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Rommelsbacher Straße stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung zur Föhrstraße fuhr er trotz roter Ampel in den Kreuzungsbereich ein. Ein 61-Jähriger, der mit seinem Mercedes-Lkw von der Föhrstraße herkommend, die Kreuzung bei Grün in Richtung Tübingen querte, hatte keinerlei Chance mehr zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der der 80-Jährige so schwer verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. An seinem bereits älteren Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 1.000 Euro geschätzt wird. Der Wagen musste anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Lkw wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (cw)

Bad Urach (RT): Fahndung nach mutmaßlichem Dieb

Nach einem etwa 20 Jahre alten Mann fahndet der Polizeiposten Bad Urach, nachdem dieser am frühen Dienstagmorgen bei einem versuchten Diebstahl aus einem geparkten Fahrzeug ertappt worden war. Gegen zwei Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, als er beobachtet hatte, wie der Unbekannte einen in der Eichhaldenstraße unverschlossen geparkten Peugeot geöffnet und das Auto durchsucht hatte. Beim Versuch den in Richtung Breitenstein flüchtenden Dieb festzuhalten stürzte der Zeuge und verletzte sich leicht. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief bislang erfolglos. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts aus dem Wagen gestohlen. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem Unbekannten, der mit etwa 150 bis 160 cm Größe als auffallend klein und von stämmiger Statur beschrieben wird. Er war mit einer schwarzen Hose, schwarzem Oberteil und mit einer schwarzen Basecap bekleidet, deren Schild er nach hinten trug. Polizeiposten Bad Urach, Telefon 07125/946870. (cw)

Hayingen (RT): Zwei Jugendliche bei Überschlag verletzt

Zwei Jugendliche haben sich am Montagnachmittag mit einem dreirädrigen Kfz überschlagen und sind dabei verletzt worden. Ein 16-Jähriger befuhr um 15.15 Uhr mit dem Ellenator die L 249 von Hayingen herkommend in Richtung Ehestetten. An der Einmündung in die K 6749 wollte er nach links in Richtung Aichelau abbiegen. Verbotswidrig fuhr der Jugendliche mit überhöhter Geschwindigkeit links an der Verkehrsinsel vorbei. Hierbei kam das Fahrzeug aus dem Gleichgewicht und geriet ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kippte es auf die Seite und überschlug sich zweimal. Der Fahrer und sein 14-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem total beschädigten Pkw befreien. Sie zogen sich so schwere Verletzungen zu, dass sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und zur Beobachtung stationär aufgenommen werden mussten. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Der Ellenator musste geborgen werden. Zur Unterstützung war die Feuerwehr mit 13 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen ausgerückt. (ms)

Esslingen (ES): Fußgängerin auf dem Gehweg angefahren und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Einen noch unbekannten Radfahrer, der am Montagabend, gegen 18.10 Uhr, in der Weiherstraße eine Fußgängerin angefahren hat, sucht das Verkehrskommissariat Esslingen. Die 62-Jährige ging auf dem Gehweg in Richtung Keplerstraße, als der Radler von hinten heranfuhr und mit der Frau kollidierte. Obwohl diese nach vorne auf den Asphalt stürzte, setzte der Unbekannte seine Fahrt in Richtung Gartensiedlung fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Frau musste vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert und dort stationär aufgenommen werden. Hinweise werden unter Tel. 0711/3990-420 erbeten. (ak)

Dettingen/Teck (ES): Stoppstelle missachtet (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend, kurz vor 19.30 Uhr, an der Einmündung der Straße Guggenrain in die Kreisstraße 1250 ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 29-jähriger BMW-Fahrer unter Missachtung der Stoppstelle aus dem Guggenrain kommend nach rechts auf die K 1250 in Richtung Nabern eingebogen sein. Ein 18-jähriger, vorfahrtsberechtigter Motorradfahrer, der aus Richtung Dettingen kommend in Richtung Nabern unterwegs war, bremste und wich an den rechten Fahrbahnrand aus, um ein drohendes Auffahren auf den seinen Angaben zufolge nun langsam vor ihm fahrenden Pkw zu verhindern. Dabei kam der Biker in den Grünstreifen, berührte mit seiner Ducati noch den BMW und stürzte, blieb aber nach jetzigem Stand unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen dürfte 3.000 Euro betragen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Tel. 0711/3990-420 zu melden. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Drei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Drei Fahrzeuginsassen haben bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag leichte Verletzungen erlitten. Eine 80 Jahre alte Peugeot-Lenkerin war kurz nach 14 Uhr auf der Rohrer Straße von Oberaichen herkommend in Richtung Leinfelden unterwegs. Etwa 30 Meter vor der Einmündung mit der Manosquer Straße kam sie aus bislang ungeklärter Ursache mit den Rädern an den rechten Bordstein. Beim Gegenlenken kam sie zu weit nach links und prallte frontal gegen den entgegenkommenden 1er BMW eines 33-Jährigen. Beide Fahrer und eine 30 Jahre alte Beifahrerin in dem BMW verletzten sich bei dem Zusammenstoß. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Vorsorglich war die Feuerwehr mit sechs Einsatzkräften und einem Fahrzeug an die Unfallstelle angefahren. (ms)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell