Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

30.05.2019 – 12:02

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, tödlicher Verkehrsunfall (TÜ), Brand, Körperverletzung

Reutlingen (ots)

Trochtelfingen (RT): Unter Alkoholeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Zum Glück ohne Verletzungen ist ein 38-Jähriger aus dem Zollernalbkreis nach einem Unfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 01.30 Uhr davongekommen. Nach derzeitigem Stand befuhr er mit seinem Fiat Panda die K6768 von Hausen an der Lauchert in Richtung Gauselfingen, als er vermutlich auf Grund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn abkam und sich in einer angrenzenden Wiese mit seinem Fahrzeug überschlug. Da der Fahrer nicht unerheblich alkoholisiert war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Der unfallbeschädigte Fiat Panda, an dem ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand, wurde durch ein Abschleppunternehmen versorgt.

Münsingen (RT): Hoher Sachschaden nach Leitplankenkollision

Zu einem schadensträchtigen Unfall ist es am Donnerstagmorgen um 04.50 Uhr auf der L230 von Münsingen in Richtung Böttingen gekommen. Ein 23-jähriger BMW-Fahrer befuhr die L230 in Richtung Laichingen, als er in einer langgezogenen Linkskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Beim Gegensteuern geriet das Fahrzeug ins Schleudern, zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dann wieder rechts in die Leitplanken. Beim Eintreffen der Polizei an der Unfallstelle konnte zunächst kein Fahrer angetroffen werden. Dieser kehrte jedoch kurze Zeit später an die Unfallstelle zurück, wo die Beamten eine deutliche Alkoholisierung feststellten. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro sowie an den Leitplanken ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Während der Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Walddorfhäslach (RT): Alkoholisiert in die Böschung

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten, alkoholisierten Daimlerfahrerin ist es am Donnerstagmorgen auf der B27 von Stuttgart in Fahrtrichtung Tübingen gekommen. Kurz vor 7 Uhr befuhr eine 27-Jährige aus Reutlingen eine langgezogene Linkskurve und geriet nach rechts in den Grünstreifen, wo sie an einer Böschung gegen einen Baum prallte. Im weiteren Verlauf geriet sie ins Schleudern und kam querstehend auf der B27 zum Stillstand. Bei den Ermittlungen stellten die Beamten bei der Unfallfahrerin eine Alkoholbeeinflussung fest, weshalb bei ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Während der Unfallaufnahme und Beseitigung des großen Trümmerfeldes durch die Straßenmeisterei musste die B27 in Fahrtrichtung Tübingen für ca. 2,5 Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Abfahrt zur B312 ausgeleitet. Am Daimler entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden.

Esslingen (ES): Brückenteile angezündet (Zeugenaufruf)

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Holzbalken an einer Fußgängerbrücke angezündet. Kurz vor zwei Uhr wurde Rauch an der überdachten Fußgängerbrücke, die die Kurt-Schumacher-Straße auf Höhe der Neckarstaustufe mit den Pulverwiesen verbindet, gemeldet. Die Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Balken schnell ablöschen und so größeren Schaden verhindern. Ein Balkenstück musste jedoch herausgesägt werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter Tel. 0711/3990-330 Zeugen, die verdächtige Personen an der Brücke zur relevanten Zeit festgestellt haben.

Ostfildern-Ruit (ES): Zwei Radfahrer zusammengestoßen

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern ist es am Mittwochabend auf einem Geh- und Radweg zwischen Ostfildern-Nellingen und Ostfildern-Ruit auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle "Parksiedlung" gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhren gegen 17.30 Uhr zwei 11-jährige Schülerinnen den Geh-/Radweg parallel der Kirchheimer Straße von Ostfildern-Nellingen kommend in Richtung Ostfildern-Ruit. Auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle "Parksiedlung" kam ihnen ein 51-jähriger Radfahrer ordnungsgemäß auf dem Radweg fahrend entgegen. Durch eine kurze Unaufmerksamkeit geriet die hinten fahrende 11-Jährige nach links und prallte dort mit dem entgegenkommenden 51-Jährigen zusammen. Beide Personen stürzten, wobei sich der 51-Jährige eine leichte Verletzung zuzog. Beide Radfahrer trugen einen Helm. Sachschaden entstand keiner.

Tübingen (TÜ): Tödlicher Verkehrsunfall (Zeugenaufruf)

Ein 28-jähriger Tübinger ist am frühen Donnerstagmorgen in der Mörikestraße bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Der Mann wurde gegen 05:30 Uhr mit schwersten Verletzungen, die eine sofortige Reanimation erforderlich machten, auf der Fahrbahn liegend aufgefunden. Trotz Erster-Hilfe-Maßnahmen und Notarzteinsatz erlag er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Tübingen gibt es zum Unfallhergang bislang keine Zeugenbeobachtungen. Der Spurenlage zufolge ist es sehr wahrscheinlich, dass der Mann mit seinem Fahrrad die abschüssige Mörikestraße hinabfuhr und auf Höhe einer Tiefgaragenausfahrt eine Vollbremsung einleitete. Daraufhin überschlug er sich mit seinem Fahrrad und prallte mit dem Kopf gegen das Heck eines am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Er trug keinen Fahrradhelm. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 07071/972-8510 zu melden.

Rottenburg (TÜ): Auseinandersetzung endet im Krankenhaus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es gegen 00.30 Uhr in der Tübinger Straße zunächst zu einer handfesten Auseinandersetzung unter zwei Personen gekommen. Im Verlauf sprühte ein weiterer 21-jähriger Beteiligter einem der Personen mit einem Pfefferspray in das Gesicht, weshalb ein 19-Jähriger leicht verletzt durch den hinzugerufenen Rettungsdienst in eine Tübinger Klinik verbracht werden musste. Alle Beteiligten standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen